Startschuss in die Hallensaison

Schon seit geraumer Zeit ist Wochenend nicht immer gleich Sonnenschein. Auf den Tennisplätzen am Delitzscher Wallgraben erklingt demzufolge auch seit etlichen Monden eher der Herbstblues. Doch die beim geneigten Tenniscrack schnell aufkommende Winterdepression hat keine große Chance, da bereits am vergangenen Wochenende die Winterhallenpunktspiele des Sächsischen Tennisverbandes begannen. Insgesamt neun Teams schickt der Delitzscher TC (DTC) von Anfang November bis Ende März ins Rennen um die Meisterschaften unterm Hallendach. Hauptaugenmerk des Vereins liegt natürlich auf der aktiven Damenmannschaft und ihrem Pendant im Herrenbereich. Die jungen DTC- Ladies knüpften dabei nahtlos an ihre Freiluftperformance an. Die  Kreismeisterschaft im Rücken und die nötige Portion Trainingsfleiß zeigen Wirkung. In einem spannenden Vergleich mit den Frauen des TC Böhlen präsentierten sich die Delitzscherinnen Petra Keller, Clara Reiche, Sophie Weikert und Lina Sljusarenko vor allem nervenstark. Nach vier Stunden Wintercup- Tennis stand bei einem 6:6 Matchpunktgleichstand ein mehr gewonnener Satz auf Seiten des DTC. Die Herren kamen dagegen zum Bezirksligaauftakt gegen starke Leipziger vom TC RC Sport III mit 2:10 mächtig unter die Räder. In vielen Matches ging es für das DTC- Quartett einfach zu schnell. Aufschläge und Vorhände der Messestädter waren von sehr guter Qualität. Im Spitzendoppel schafften es jedoch  Oliver Krutzger und Alexander Bernhardt über die gesamte Matchdauer irgendwie im Spiel zu bleiben, dann einen Satz zu gewinnen und im entscheidenden Matchtiebreak mit 11:9 als Sieger vom Platz zu gehen. Mehr als nur die Ehrenpunkte erspielte sich die 1. Herren über 50 Jahre in der Wintercup- Bezirksliga. Im Tennispark Queis gelang dem DTC- Team um  Ralf Pasternak, Klaus Ackermann, Jürgen Malze und Rene Taubensee ein sicherer 8:4 Erfolg gegen den TC Rosenthal. Die Fünfziger gelten durchaus als Titelaspirant in der Bezirksliga.

Feiertag = Arbeitstag

Dank vieler fleißiger Helfer konnten wir unsere Anlage Reformationsfeiertag fast vollständig auf den bevorstehenden hoffentlich kurzen Winterschlaf vorbereiten. So wurde unter anderem viel Laub beseitigt, unser Steinemosaik auf den Plätzen vervollständigt und das Terrassenzelt abgebaut. Noch ist ein Platz der Anlage zum spielen offen, bevor nächste Woche auch das letzte Netz eingeholt wird. Ein DANKESCHÖN geht an alle Helfer, Lutz Lange der den Arbeitseinsatz organisiert hat und an die Firma Bitterfelder Metallrecycling GmbH (Natalie & Thomas Schmidt) die uns kostenfrei einen Laubcontainer zu Verfügung gestellt hat.

Preisverdächtige Morgenstimmung und viele fleißige Hände erscheinen aus dem Nebel!
Die Laubfee in ihrem Element 😉
Der Steineflüsterer!
Alles hat eine Ende, nur das Zelt hat zwei ?

Triple für Jürgen Malze & Ralf Pasternak

Zur 15. Auflage des prestigeträchtigen DTC-Herrendoppelturniers sicherte sich das Duo Jürgen Malze und Ralf Pasternak wie schon in den Jahren 2017 und 2018 den Titel! Am vergangenen Sonnabend gelang den beiden damit ein echter Hattrick! Das die beiden verdienter Turniersieger geworden sind zeigt das sie die wohl stärkste Vorrundengruppe ungeschlagen überstanden , im Halbfinale einen Matchball abwehrten um dann im Finale nach mehr als drei Stunden Tennis ihr bestes Match zu spielen. Zweiter wurde die Combo Werner Szmay und Alexander Bernhardt. Den dritten Platz teilten sich die Doppel Klaus Ackermann und Oliver Krutzger sowie die Linde Brothers (Marcus und Thomas) als Überraschungsteam des Events.

Grand Slam wir kommen! Sieger & Platzierte 2019

Und was war sonst noch so? Topwetter, 26 Teilnehmer, für die Kombüse sorgte das Ristorante Roma und Frau Friedrich (vielen Dank!), die Nebenrunde gewannen Uli Thiermann und Michael Klos, einziger Wermutstropfen der Tennissommer ist schon bald wieder vorüber. Irgendwas ist halt immer! Trotzdem eine klasse Saisonabschluss.

Darauf kommt es auch mehr als an, Generationen spielen miteinander oder treten gegeneinander an!
Jung & dynamisch Teil 1
Jung & dynamisch Teil 2

Fotos: Lutz Lange

Septembriges Tennishoch!

Die spätsommerliche Erfolgsstory der Delitzscher Tennismannschaften hält an.Die kühneren Optimisten hatten für den mit Highlights gefüllten August und September sechs Punktspielsiege avisiert. Nun sind die Sportler / – innen vom Wallgraben schon bei fünf Erfolgen angekommen. Die Hand voll machten am Sonnabend erfreulicherweise die Ladies der 1. Damen über 30 Jahre im ersten Aufstiegsspiel zur Oberliga gegen den TC Lok Aue. Eigentlich als Außenseiter angetreten, drehten sich die Rollen beim Blick auf die Mannschaftsaufstellung der Gäste schnell. Zu stark für die Erzgebirglerinnen präsentierten sich dann auch auf den Plätzen die Positionen 1 bis 4 der Delitzscher Sechs. Die motivierten DTC- Damen spielten so in den sechs Einzeln eine vor- entscheidende 4:2 Führung heraus. Im Doppel machten dann Petra Keller, Annett Lange, Silvana Hildebrandt, Mareen Klenke, Simone Rudolph und Anja Taubensee mit dem 6:3 Endstand alles klar. Damit ist der erste von zwei nötigen Erfolgen in der Aufstiegsrunde auf dem Konto. Nach dem „Pflichtsieg“ folgt nun jedoch der Wahrsager beim TC BW Dresden- Blasewitz Ende September. Hier benötigen die Delitzscherinnen nochmal eine Leistungssteigerung um den Primus aus der Landeshauptstadt ein Bein zu stellen. Im Schatten des Aufstiegsgipfels bestritt der jüngere Teil der Delitzscher Youngster die Jugendmeisterschaften des Clubs. Bevor es losging war erst einmal Frühsport in Form eines Spendenlaufs angesagt. Die Kids und Alex liefen insgesamt 150 Runden um das Tennisrechteck für 280€ an Spenden. Im Wettbewerb der Unterachtjährigen galt es zunächst tennisspezifische athletische Fähigkeiten nachzuweisen um danach im Tennisteil ebenfalls zu punkten. Nina Borrmann, Lotta Kilz und Sarah Brose landeten in der U8 auf dem Podest. Bei der U12 setzte sich im Gruppenmodus Jeder gegen Jeden Anastasia Malze vor Jonathan Zachäus und Polly Strohschein durch. Ein Dankeschön geht an unsere Mitglieder Gabi Przinosch & Jürgen Malze sowie die anwesenden Eltern für Unterstützung in der Organisation und natürlich die tollen Spenden.

Heute geht die Sonne mal in Lila & Weiß auf.! Unsere Damen 30 fokussiert.
U8 Girlpower
# U12 Quartett

Für eine handvoll Siege!

Nicht für eine handvoll Dollar, sondern am liebsten für sechs Siege sind die Punktspielmannschaften des Delitzscher TC (DTC) zu den verbliebenen Wettkämpfen der Saison angetreten. Dabei gab es in den ersten vier gespielten Matches nicht die Spannung eines Sergio Leone Westerns. So gelang dem Mixedteam mit einem starken Finish noch der Sprung auf Platz zwei der Bezirksliga. In den Vergleichen gegen den TC Wacker- Gohlis (5:1), den TC Leipzig- Wahren (4:2) und den SV Leipzig 1910 (5:1) waren stets spielstarke DTC- Quartette am Schläger. Höhepunkte der Dreierserie waren vor allem die Doppel von Zoe Przinosch und OliverKrutzger im Match gegen den TC Wacker sowie das Vater- Tochter- Duett Steffen und Clara Reiche am vergangenen Wochenende beim SV Leipzig 1910. Beide Matches gingen in den Championstiebreak des dritten Satzes. Sophie Weikert, Maria Barthel, Kati Milkner, Petra Keller, Stephan Martin und Alexander Bernhardt konnten ebenfalls Punkte für ihren DTC erspielen. Das der Tennisgott stets ein Äuglein auf all seine Delitzscher Jünger geworfen hat, erfuhren am Sonntag die bisher noch sieglosen 2. Herren über 40 Jahre. Belohnt wurde vor allem das Engagement von Mannschaftsführer Lutz Lange der Spieler, Organisator und Moderator in Personalunion ist. In kaum einer anderen DTC- Mannschaft kamen soviele Spieler zu Punktspieleinsätzen. Am Sonntag gastierte die SG Zwenkau / TC Böhlen zum Kellerduell in DZ. Eine spielerisch gute Leistung in Kombination mit einer starken Aufstellung sorgte am Ende für den deutlichen 7:2 Erfolg der Herren vom Wallgraben. Jens Lersow, Olaf Milkner, Michael Putze, Herbert Ewald, Dirk Köppnick und Wolf- Gert Linde stehen mit ihrem Team pünktlich zum Abschluss über dem berühmten Strich. Um den Aufstieg in die Oberliga spielen am Sonnabend ab 11 Uhr die Ladies der 1. Damen über 30 Jahre. Als Leipziger Bezirksmeister gehen die Delitzscherinnen als Underdog ins Playoffrennen. Zu Gast sind am kommenden Wochenende die Chemnitzer Meisterinnen vom TC Lok Aue. Die Erzgebirglerinnen haben bereits ihr ersten Match gegen die Favoritinnen vom TC BW Dresden- Blasewitz verloren. Die Chancen auf zumindest einen DTC- Erfolg stehen also nicht schlecht!

Delitzscher Doppelstärke! Serve und……nu? Volley…..? Olaf Milkner & Michael Putze

Tennis, Sonne und Tradition DTC gelingt ein Ass

Mit dem letzten Matchball in der Herrendoppel A- Konkurrenz am Sonntagabend war er geschafft der viertägige Tennismarathon beim Delitzscher TC (DTC). Die 47. Auflage des Lokseniorenturniers endete entsprechend standesgemäß in einem spannenden Matchtiebreak. Ein halbes Jahrhundert Turniergeschichte machte ab Donnerstag erstmals Station in Delitzsch. Viele der fast 90 Spieler aus 13 verschiedenen Vereinen schlugen also schon deutlich vorm Turnierwochenende auf. In den vier sonnenreichen Tennistagen flogen in 15 Wettbewerben die Filzkugeln über die Netze am Delitzscher Wallgraben. Doch nicht nur im nordsächsischen home of tennis griffen die Turnierteilnehmer zum Schläger, sondern auch beim SV Leipzig 1910 wurden zwei Konkurrenzen ausgetragen. Insgesamt 123 Matches galt es für Turnierleiter Lutz Lange (DTC) anzusetzen und so zu koordinieren das weitesgehend Chancengleichheit herrschte. Für den DTC war es auch in einer weiteren Hinsicht eine neue Herausforderung. Zum ersten Mal war der Club vom Delitzscher Wallgraben Gastgeber für ein Leistungsklassenturnier. Dem entsprechend hoch war in den meisten Matches das Spielniveau. Gerade die Oldies zeigten bei den äußeren Bedingungen das Alter nicht vor Fitness schützt. Sicher noch einmal etwas oben drüber waren die Spiele in der „Königsdisziplin“ der Herren über 40 Jahre. In einem sehr ausgeglichenen Feld gab es nicht nur die meisten Matchtiebreaks zu sehen, sondern auch fliegende Schläger oder auf der Felge kauende Matchbälle. Mit Meik Blume vom TC Frankfurt / Oder holte sich der überzeugendste Spieler den Titel der Herren 40. Zum „Star“ aus DTC- Sicht avancierte jedoch eine Lady. Petra Keller gewann nicht nur das Einzelfeld der Damen 40 A, sondern auch mit Annett Lange (ebenfalls DTC) die A- Doppelkonkurrenz. Weitere Lorberren für  die Delitzscher Farben holten in ihren Wettbewerben Werner Szmay bei den Herren 60 B sowie das Duo Alexander Bernhardt / Oliver Krutzger im Herrendoppel A.  Mit vier Turniersiegen war der DTC als Gastgeber auch der erfolgreichste der teilnehmende Verein.  Auch abseits der Plätze gab für die Teilnehmer ein gelunges Rahmenprogramm zu erleben. Dazu gehörten unter anderem eine Tierparkführung und eine feierliche Abendveranstaltung im ESV Sportlerheim. Viele Gäste zeigten sich positiv überrascht welch schönes Bild unsere Stadt und die DTC- Anlage gerade im Sommer abgeben. Als dann am Sonntag so langsam die Lichter ausgingen waren der Veranstalter und seine vielen fleißigen Helferlein stolz auf das Geleistete und natürlich auch froh das endlich wieder ewtas Ruhe einkehrte. Ein riesen DANKESCHÖN möchte der Vorstand des DTC allen Freiwilligen, Spendern, Sponsoren und dem SV Leipzig 1910 aussprechen. Auch der Landkreis gehörte zu den vielen Personen und Firmen ohne deren Unterstützung ein solches Event nicht zu stemmen wäre. Insgesamt eine tolle Werbung für den Tennissport im Verein und für unsere Stadt.

47. Lokseniorenturnier vom 22.- 25.08. 2019 beim Delitzscher TC ( Foto: Romy Pitzschke)
Dankeschön!

47. Lokseniorenturnier beim Delitzscher TC

Es ist geschafft! Sonntag gegen 17 Uhr beendeten die Herrendoppel der A- Konkurrenz mit dem letzten Matchball standesgemäß in einem CT den viertätgigen Tennismarathon Lokseniorenturnier 2019. Und wie es so ist, hat jeder Marathon seine Höhen und auch manchmal ein paar Tiefen. Am Ende ist man trotz unseres geliebten Sports irgendwie froh wenn es vorüber ist, aber auch voller Freude über das Geleistete. Der Tennis- und der Wettergott verbringen bekanntlich gemeinsam ihren Jahresurlaub in der nordsächsischen Tennismetropole und schickten vier Tage Sonnenschein aus dem oberen Regal. Ein großes KOMPLIMENT geht

an die vielen freiwilligen Helfer für ihr unermüdliches Engagement

an Annett & Lutz Lange die soviele Stunden Freizeit in die Planung & Durchführung gesteckt haben

an den SV Leipzig 1910 der uns mit seinen Plätzen ausgeholfen hat und an die Damen um Frau Tischer die mit ihrer Gastfreundlichkeit den „Jungs“ zwei super Tennistage beschert haben

an die vielen Sponsoren und Spender aus dem Verein und aus der Stadt

sowie zu guter Letzt an die Sportler für die fairen Wettkämpfe & ihren sportlichen Einsatz!

Wir können als Verein mit einem Lächeln auf diese Tage zurückblicken!!!!

PS: Hier die Sieger (ausführlicher Bericht und Fotocollage folgen)

Damen 40 A: Petra Keller Delitzscher TC 1921 e. V.

Damen 40 B: Kathrein Trute SV Leipzig 1910

Damen 60 A: Christiane Köppke SV Lok Blankenburg 1949 e. V.

Damen 60 B: Sonja Röger TC Frankfurt / Oder

Damendoppel A- Konkurrenz : Petra Keller / Annett Lange beide Delitzscher TC 1921 e. V.

Damendoppel B- Konkurrenz:

Herren 40 A: 1. Meik Blume TC Frankfurt / Oder

Herren 40 B: Arnold Richter TC Halle Ost e. V.

Herren 50 A: Ingo Wilkerling TC Rotehorn Magdeburg e. V.

Herren 60 A: Wolfgang Ackermann TC Halle Ost e. V.

Herren 60 B: Werner Szmay Delitzscher TC 1921 e. V.

Herren 65 A: Peter Kaudasch TC BSC Süd 05 Brandenburg

Herren 70 A: Volker Wuttig USV Halle e. V.

Herrendoppel A- Konkurrenz: Alexander Bernhardt / Oliver Krutzger beide Delitzscher TC 1921 e. V.

Herrendoppel B- Konkurrenz: Dieter Anders / Erhard Wolf beide TV Elsterwerda

Arbeitseinsatz in Vorbereitung auf das Lokseniorenturnier

Dank vieler fleißiger Damen- und Herrenhände haben wir unsere Anlage am heutigen Sonnabend auf das kommende Turnierwochenende vorbereitet. So wurden unter anderem die Gehwege & Rabatten von Unkraut befreit, überschüssiges Ziegelmehl von den Plätzen abtransportiert, neue Netze aufgehangen und unser Platz 6 wieder vorzeigbar gemacht. Mehr als ein schönes Zeichen für unseren Verein ist es das sich fast 20 Helfer(!!!) bereit erklärt haben den Club bei der Durchführung des viertägigen Turniers zu unterstützen. Man sieht also unser Verein kann begeistern!

PS: Nicht vergessen will ich das uns die Firma Bitterfelder Metallrecycling GmbH (Natalie & Thomas Schmidt) wie immer kostenfrei ein Container zum Abtransport des anfallenden Unrats zu Verfügung gestellt hat :-)!

Geschichtsträchtiges Tennisturnier zu Gast in Delitzsch!

Fast ein halbes Jahrhundert Tennistradition ist in der kommenden Woche zu Gast in good old DZ. Die 47. Auflage des Lokseniorentennisturniers feiert Premiere in der Loberstadt. Initiiert zu DDR- Zeiten hat das Event die Wendejahre überdauert und auch im geeinten Deutschland seinen festen Platz im Turnierkalender gefunden. Dabei wechseln sich die teilnehmenden Vereine als Gastgeber ab. Nun also fliegen in einigen Tagen erstmals die Bälle über die Netze des Delitzscher TC (DTC). Gemeldet haben für die vier Turniertage mehrals neunzig Teilnehmer, die in neun Einzelwettbewerben und zwei Doppelkonkurrenzen die Schläger kreuzen. Nomen est omen ist das Turnier ein Stelldichein ehemaliger Lokomotive- Sportvereine. Auch der DTC war lange Zeit eine Sektion der BSG Lokomotive Delitzsch. Gemäß dem alten Logo wollen auch die Delitzscher Starter auf den Erfolgszug aufspringen und vielleicht sogar den ein oder anderen Turniersieg erringen. Dabei sind die vier Tennistage in Delitzsch noch in einer weiteren Hinsicht ein Novum. Die Wettbewerbe gehen als erstes Leistungsklassenturnier auf den heimischen Courts in die Vereinsanalen ein.Am Donnerstag gehen zunächst die Oldies ins Rennen bevor ab Freitag auch die Jungsenioren der gelben Filzkugel hinterherjagen. Die Endspiele steigen am Sonntag allesamt in Delitzsch. Dank der vielen Helfer aus den Vereinsreihen unter denen sich viele Jugendliche befinden, Spendern, Sponsoren und dem Organisatorenteam um Präsidentin Annett Lange gelang es auch neben den Plätzen ein tolles Programm auf die Beine zu stellen. Schließlich sollen die vielen Gäste die nordsächsische Tennismetropole im wahrsten Sinne des Wortes von ihrer Schokoladenseite kennenlernen. Ein großer Dank geht auch an die Tennisfreunde vom SV Leipzig 1910 die dem DTC ihre Plätze für die Austragung der Vorrundenspiele zur Verfügung zu stellen.