Schicksalsjahre in der Reserve!

Immer wenn in letzter Zeit das Wort von der zweiten Garnitur beim Delitzscher TC (DTC) die Runde macht, sind oft die unerkannten Helden des Tennissports gemeint. Wer in der Zweiten oder Dritten der gelben Filzkugel hinterherjagt erlebt ein stetes auf und Ab. Im Schatten der ersten Mannschaften kommen meist nicht viele Sonnenstrahlen an und so manch hoffnungsvolles Tennistalent gedeiht nur mühsam. Ständig die eigene Leistungsklasse im Nacken, das Verhältnis von Anspruch zu Trainingsintensität meist konträr sowie das größere Leistungsgefälle in den Teams machen es schwer an den Segnungen einer Tenniskarriere teil zu haben. Doch längst ist nicht alles Schatten im zweiten Glied. Gerade beim DTC sind doch die Partys der Zweiten begleitet von den hübschen DTC- Ladies oft legendär. Und je seltener die Erfolgserlebnisse, umso größer die Freude wenn der Tennisgott sein Herz für die Reserve entdeckt hat. Freud und Leid lagen auch am Wochenende nah beieinander. Zum Auftakt des Sonntags gelang den Oldies der dritten Mannschaft der Herren über 60 Jahre in der Bezirksklasse ein Sieg. Im finalen Match des Sommers konnten Werner Szmay, Ronald Ulrich, Heinz Gruchalla, Reinhard Garcke und Hans Jürgen Ulrich den ersten Erfolg einfahren. Gegen den TC Böhlitz- Ehrenberg stand es nach den sechs Wettspielen 4:2 für den DTC. Am Nachmittag hatte dann die 2. Herren über 40 Jahre die Vertretung des Colditzer TC zu Gast. Auch wenn es gegen den Tabellenzweiten der Bezirksklasse für die bisher noch sieglosen Delitzscher schwer werden würde, wollte das DTC- Sextett zumindest an der Überraschung schnuppern. Doch schon in den ersten Einzeln nahmen die guten Colditzer dem Gastgeber mächtig Wind aus den Segeln. An den Positionen eins bis drei gingen alle Einzel in zwei Sätzen an den Gegner. Realistisch betrachtet konnte nur Dirk Köpnick in seinem Einzel spielerisch mithalten. Auch er musste sich letztendlich in zwei knappen Sätzen geschlagen geben. Im Spitzendoppel versöhnten dann Rene Taubensee und Olaf Milkner die Zuschauer mit gekonnten Ballwechseln, Volleys und Passierbällen. Leider legte auch hier das Gästedoppel in den wichtigen Momenten zu, sodass den beiden Loberstädtern der Sieg nicht vergönnt war. Am Ende macht die 0:9 Pleite wenig Hoffnung auf einen Erfolg in den letzten beiden Matches. Zumal dabei noch der Vergleich mit dem Tabellenführer Einheit Frohburg auf den DTC wartet. Auf den zweiten Platz der Bezirksliga spielte sich dagegen die 2. Herren über 60 Jahre des DTC. Im letzten Match des Sommers gelang Uli Thiermann, Reimund Kuntze, Volker Löffler und Wolfgang Edelmann ein starker 5:1 Auswärtssieg bei der Spielgemeinschaft LVB Leipzig / HTC Südost Leipzig. Basis war die 3:1 Führung nach den Einzeln. Im Doppel griff dann auch Matthias Gille erfolgreich zum Schläger.

Dirk Köpnick kann sein Einzel lange offen halten (Foto: Alexander Prautzsch /LVZ)

  Ergebnisse

Bezirksliga: 2. Herren 60 – SG LVB Leipzig / HTC Südost Leipzig 5:1

Bezirksklasse: 2. Herren 40 – Colditzer TC 0:9

Bezirksklasse: 3. Herren 60 – TC Böhlitz- Ehrenberg II 4:2        

Advantage Earth!

heißt die Aktion des Unternehmens Tennispoint. Ziel der Initiative ist es viele alte Tennisbälle zu sammeln und sie dem Recyclingprozess zu zuführen. Unter anderem wird aus den Bällen Granulat gefertigt, das für den Bau neuer Hartplätze verwendet werden kann. Dazu verschickt Tennispoint Recyclingboxen mit inkludiertem Retourenlabel. Ein solche Box steht nun auch am Eingang unseres Vereinsheims. Wer also in Zukunft seine alte Bälle entsorgen will, kann diese in die Box einwerfen. Es wird damit nicht nur etwas für die Umwelt getan, sondern ihr entlastet auch den Verein der die Bälle sonst anderweitig entsorgen müßte.

Gemeinsames Saisonfinale der Damen & Herren

Sowohl die aktiven Damen als auch die Herren des Delitzscher TC (DTC) bestritten am vergangenen  Wochenende ihr letztes Punktspielmatch der Sommersaison. Und unterschiedlicher hätten die Ausgangspositionen der Teams nicht sein können. Hatten die Herren des DTC bis vor zwei Wochen noch Chancen auf die Bezirksmeisterschaft, befinden sich jungen Ladies am Tabellenende der Bezirksklasse. Für die Damen ist der eher bescheidene Saisonverlauf nicht ganz so tragisch, waren sie doch in einer Saison ohne Absteiger als Aufsteiger eher der Underdog. Am Samstag traf das Delitzscher Quartett auf den Tabellenzweiten SV 1919 Grimma. Im Einzel konnte nur Clara Reiche für die Loberstädterinnen punkten. Im Doppel zeigten auch Leonie Becher und Zoe Przinosch im Duett nochmal Kampfgeist. Dennoch kamen die DTC- Mädels, für die auch Sophie Weikert zum Schläger griff, nicht über eine 1:5 Pleite hinaus. Dennoch ist man am Delitzscher Wallgraben ganz zufrieden mit der Entwicklung der jungen Tennisspielerinnen die sich über die Jahre zum einem echten Team zusammen gefunden haben. Trainingsfleiß und vor allem das Miteinander stimmen, sodass über kurz oder lang weitere Fortschritte folgen werden. Die Herrenmannschaft wirkt dagegen eher nicht wie ein Jungbrunnen. Hier sammelt sich schon seit einigen Jahren die geballte Alterskompetenz. Aber wie heißt es so schön auf die Oldies ist eben Verlass. Die leben immerhin schon seit mehr als dreißig Jahren wie Sportler und warum also auch nicht noch die nächsten dreißig! Am Sonnabend jagten erneut drei Ü40- Oldies des DTC der geliebten Filzkugel hinterher. Gegen den HTC Südost Leipzig war ein Erfolg Pflicht um die Vizebezirksmeisterschaft einzuspielen. In den Einzeln sah es zunächst nach einem knappen Match aus, doch rechtzeitig legten die Herren eine Schippe drauf. Daraus resultierte ein 4:2 Zwischenstand vor den Doppelvergleichen und Doppel ist schließlich Delitzscher DNA. Wie vor Wochenfrist gewannen Lutz Quaas, Ralf Pasternak, Steffen Reiche, Alexander Bernhardt, Patrick Wegner, Stephan Martin und Christian Mörschke alle drei Wettspiele im Duett. Damit verbessert sich die Saisondoppelbilanz auf 16 Siege aus 21 Paarungen! An drei Spieltagen der Bezirksliga gelang es den Herren jeweils alle drei Doppel zu gewinnen! Das 7:2 sichert nach aktuellem Stand auf jeden Fall den 2. Platz der Bezirksliga! Schön war auch das der Sonnabend mit einem gemeinsamen Saisonabschluss der Damen und Herren ausklang. Am Sonntag trotzen dann die Männer der 2. Herren über 40 Jahre den regnerischen Bedingungen. Leider war den Männern um Mannschaftsführer Lutz Lange kein Erfolg vergönnt. Der  Bezirksklassevergleich mit dem TC Böhlitz- Ehrenberg endete mit einer 3:6 Niederlage für den DTC. Die Punkte von Jens Lersow und Dirk Köpnick im Einzel waren zu wenig um das Match im Doppel noch zu drehen. Immerhin konnten Jens Lersow und Rene Taubensee das Spitzendoppel zu Gunsten des DTC entscheiden. Hier bieten sich den Jungsenioren noch drei Chancen das untere Tabellendrittel zu verlassen.

Ergebnisse

Bezirksliga: 1. Herren – HTC Südost Leipzig 7:2

Bezirksklasse: 1. Damen – SV 1919 Grimma 1:5

Bezirksklasse: 2. Herren 40 – TC Böhlitz- Ehrenberg 3:6

Doppelgeist schwebt über dem Wallgraben!

Berühmt berüchtigt machte der Delitzscher Wallgraben seinem Ruf als Doppelhochburg am Sonntag alle Ehre. Doch der Reihe nach, zu Gast hatte die 1. Herren des Delitzscher TC (DTC) den Tabellendritten der Bezirksliga die SG LVB Leipzig. Nach der knappen Delitzscher Niederlage in der Vorwoche beim designierten Meister Leipziger SC 1901 ging es im Match des Wochenendes zumindest um die Vorentscheidung in Sachen Vizemeisterschaft. Diese wollten sich die DTC- Männer nicht nehmen lassen. Doch schon während der Einzel fehlte es dem DTC ein wenig an Tagesform und Matchglück. Zwei Einzel gingen im Matchtiebreak knapp verloren. Nur Philipp Pigors und Steffen Reiche konnten gegen das talentierte Leipziger Team punkten. Für die Messestädter gab der erst zwölfjährige Delitzscher Georg Passin ein starkes Bezirksligadebüt. Nach dem 2:4 Zwischenstand war wie vor Wochenfrist eine Eingebung vom Tennisgott gefragt. Wie auf fast allen Punktspielplätzen Tennisdeutschlands galt es nun für die Mannschaftsführer allerlei Expertisen abzuwägen. Plan A und B gingen schon beim Einschreiben der Paarungen in die Binsen, da der Gegner sich mit seiner Doppelaufstellung nicht an die Delitzscher Vorstellungen hielt. Wer seine Lauscher genau ausrichtete, konnte den großen Tennismanitu schon schallend Lachen hören über die Versuche seiner irdischen Jünger! Doch Plan C war es dann, der nach und nach Formen annahm. Das Spitzendoppel wurde durch Philipp Pigors und Alexander Bernhardt schnell gewonnen, was allen anderen Delitzscher Akteuren sichtlich Auftrieb verlieh. Als dann nach einer guten Stunde auch Steffen Reiche und Thomas Friedrich das dritte Doppel gewannen richteten sich alle Augen auf Ralf Pasternak und Patrick Wegner. Und waren der Fingernägel nicht schon genug abgekaut, kämpften sich die Delitzscher nach verlorenem ersten Satz zurück und gewannen Satz zwei. Der Matchtiebreak wurde dann zur Nervenprobe. Mit einem 5:7 Handicap wurden letztmalig die Seiten gewechselt. Unter dem Jubel der Beobachter holte das DTC- Doppel nun fünf Punkte in Folge zum 10:7 und damit zum 5:4 Gesamtsieg! Wie selten diese Art Wende ist, zeigt dass ein solches Kunststück den Delitzscher Herren zuletzt in der Saison 2008 gelang! Parallel tobte eine weitere nicht minder spannende Hitzeschlacht. Fast im Nirvana erkämpften sich die Damen über 50 Jahre den lange fälligen Sieg. Im Bezirksklassevergleich mit den Ladies SG LVB Leipzig gewannen Carola Weinold, Anett Keine, Carmen Ronneberger und Hannelore Kloßek bei Matchpunktgleichstand zwei Sätze mehr! Seit diesem Jahr gibt auch eine Spielgemeinschaft der Jungseniorinnen des Delitzscher Vereins mit denen des TC Leipzig- Wahren. Beide Clubs helfen sich gegenseitig im Altersbereich 30 und 40 Jahre aus. Da die Randleipzigerinnen im Moment über keine eigene Platzanlage verfügen, stellt der Delitzscher TC seine Plätze kostenfrei als Heimspielort zur Verfügung. Am Sonnabend waren Petra Keller und Annett Lange vom DTC für TC Leipzig- Wahren in der Oberliga aktiv.

Petra Keller (DTC) Rückhand beidhändig (Foto Alexander Prautzsch / LVZ)

Ergebnisse

Bezirksliga: 1. Herren – SG LVB Leipzig 5:4

Bezirksliga: 2. Herren 60 – TV Machern GW 0:6

Bezirksklasse: 1. Damen 50 – SG LVB Leipzig 3:3 (8:6)

Bezirksklasse: 2. Herren 50 – TV Torgau 2:7

Beste LK- Racer des Vereins

Nachdem ein wesentlicher Teil der Punktspielsaison 2020 gelaufen ist, hier kurz der Zwischenstand der Top 5 LK- Punktesammler unseres Clubs. Die Herren müssen noch etwas zulegen, denn das Podest teilen sich im Moment drei Ladies!

👏👌👍

Unser Verein rangiert momentan mit 2425 gesammelten LK- Punkten auf dem 965. Platz in Deutschland! Des Weiteren hat der Deutsche Tennisbund beschlossen das es in dieser Saison keine Abstiege in der LK-Wertung geben wird. D. h. jede & jeder behält unabhängig von seinen erspielten Resultaten zunächst seine LK. Ein Aufstieg ist unter den bisher geltenden Punkteregeln weiter möglich. Da es aufgrund vieler abgesagter Turniere & Punktspiele wenig Möglichkeiten gibt LK- Punkte zu sammeln wird der Berechnungszeitraum erweitert. Der übliche Berechnungszeitraum wäre von 01.10.2019 bis 30.09.2020 gegangen. Dieser wurde nun erweitert vom 01.04.2019 bis zum 30.09.2020! D. h. die Ergebnisse die ihr von Anfang April bis Ende September 2019 erzielt habt, werden in die neue Berechnung der Leistungsklassen im September diesen Jahres einbezogen! Ab Oktober 2020 soll dann die LK-Reform greifen deren Eckpunkte unter anderem die Berechnung der LK in Realzeit mit Kommastelle und die höhere Bewertung der Doppel sein werden!

Delitzscher Tenniskids erobern L. E.!

Am Wochenende hatte die U10- Kindermannschaft des Delitzscher TC (DTC) das letzte Punktspiel ihrer Premierensaison zu absolvieren. Auf dem Spielplan stand das Match gegen den Leipziger SC 1901. Ein Besuch also in der etwas größeren Tenniswelt. Unbeeindruckt und ganz nach dem Motto „ Huch, hier gibt es ja auch schöne Tennisplätze, aber gewinnen tun trotzdem wir!“ erledigten die Tennisgirls vom Wallgraben das erste Auswärtsspiel der Tenniskarriere. Nina Borrmann, Sarah Brose und Lotta Kilz gewannen alle drei Wettspiele beim größten Leipziger Tennisverein. Lohn für viel Trainingsfleiß in den vergangenen Monaten ist der 2. Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksliga. Am gesamten Teamerfolg hat auch Milena Roßberger einen großen Anteil! Erwähnenswert ist weiter, dass es selbst bei der einen unglücklichen Niederlage keine Tränen gab. Jede Spielerin akzeptierte die Entscheidungen des Trainers wer spielt ohne zu Murren und drückte den anderen die Daumen. Den ganz Kleinen wollten es dann am sonnigen Sonnabendnachmittag die großen Herren gleich tun.  Im Spitzenspiel der Bezirksliga traf die 1. Herren des DTC als Tabellenführer auf den Zweiten und Herausforderer vom Leipziger SC 1901 II. Und ein Spitzenspiel wurde es dann auch. Nach knapp 7h Spieldauer verließen die Delitzscher Herren geschlagen aber erhobenen Hauptes die Plätze an der Leipziger Pistorisstraße. In den neun Matches ging es fünfmal in den als Championstiebreak ausgetragenen dritten Satz. Die besseren Nerven und die nötige Portion Matchglück hatten hier Oliver Krutzger und Alexander Bernhardt. Einen großen Kampf lieferte Daniel Bernhardt gegen seinen um neun Leistungsklassen besser eingestuften Gegner. Auch das Match der Einser Philipp Pigors (DTC) und Fabian Erdle (LSC) war über weite Strecken ein klasse Dreisatzmatch. Das 2:4 nach den Einzeln noch zu drehen war angesichts des guten Gegners fast unmöglich. Dennoch hätte das Delitzscher Sextett fast noch an der Sensation geschnuppert. Am Ende reichten die zwei Siege im Doppel nicht ganz. Das 4:5 lässt jedoch die Hoffnungen auf die Bezirksmeisterschaft gen Null gehen. Ähnlich dramatisch ging es bei den Damen über 50 Jahre des DTC in der Bezirksklasse zu. Beim 1. TC Waldheim überzeugten die Delitzscher Ladies spielerisch und hatten lange Siegchancen. Am Ende waren die Frauen des Gastgebers um ganze vier Aufschlagspiele besser. Dennoch lieferten Simone Rudolph, Anett Keine und Carola Weinold ein starkes Auswärtsspiel.

Erfolgreiche DTC- Crew U10 samt Coach nach dem LSC Sieg

Ergebnisse

Bezirksliga: 1. Herren – Leipziger SC 1901 II 4:5

Bezirksliga: 1. Herren 65 – Leipziger SC 1901 II 2:4

Bezirksliga: U10 beliebig – Leipziger SC 1901 9:0

Bezirksklasse: 1. Damen 50 – 1. TC Walheim 3:3 (6:6, 56:60)

Bezirksklasse: 3. Herren 60 – Einheit Frohburg 2:4

Bezirksklasse: U12 beliebig – TC RC Sport Leipzig 0:3

Neue Inhalte auf der Homepage

Liebe Mitglieder & Gäste unserer Homepage unsere Internetpräsenz hat in den letzten Monaten eine inhaltliche Überarbeitung erfahren. Neben der Zwangstennispause war vor allem unser bevor stehendes 100 jähriges Jubiläum einer der Hauptgründe Dinge die auch unsere Geschichte berühren zu recherchieren. Viele neue „alte“ Inhalte sollen auch ein bisschen euer Interesse für unsere in Arbeit befindliche Chronik wecken. Enstanden ist dabei eine Mischung aus vergangenen & aktuellen Themen in der unzählige Stunden Arbeit stecken. Wem etwas fehlerhaftes auffällt oder wer weiteres Wissenswertes beisteuern kann, kann sich gerne bei mir melden. Viel Spaß beim Stöbern & in Erinnerungen schwelgen.

Alex

Neue Inhalte befinden sich in folgenden Menüpunkten:

Wir über uns (Vereinsvorstellung, Erfolge, Training, Wie werde ich Mitglied?)

Wir über uns- Menüunterpunkte

Chronik (noch nicht vollständiger Entwurf Vereinschronik)

Mannschaften (Fotos, Mannschaftsführer, Erfolge)

Ehrentafel (verdiente Vorstands- & Vereinsmitglieder, langjährige Vereinsmitglieder, Vereinsmeister, erfolgreiche Spieler, Herrendoppelturniersieger)

Vorstand (aktueller Vorstand mit Aufgabenbereichen)

Fotos (große Fotogalerie mit zahlreichen historischen Fotos, Spielerportraits etc.)

Unterstützer ( Sponsoren mit Anschriften, Kontaktdaten & visueller Werbung sowie alle Spendernamen des Vorjahres)

Kontakt (Anschrift Verein & Anfahrtsskizze)

PS: Ein Dankeschön geht an Jörg Wackernagel der alles online freigeschaltet hat!

Tennisherren vor entscheidenden Wochen!

Die 1. Herren des Delitzscher (DTC) sind derzeit das Team der Stunde am Wallgraben. Auch nach Spiel vier der Saison stehen die DTC- Männer an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Dabei war das Match gegen den Bornaer TC im wahrsten Sinne des Wortes die erste härtere Prüfung. Am Ende des fast sechsstündigen Vergleichs spielte auch die körperliche Fitness eine wichtige Rolle. Dabei liest sich der 6:3 Sieg zunächst ungefährdeter als er auf dem Platz tatsächlich war. Matchwinner aus DTC- Sicht war Comebacker Willy Wackernagel der nach langer Pause mal wieder das Punktspielracket für seinen Verein schwang. Er bezwang zunächst im Einzel Sandro Aurich (Borna) im Championstiebreak des dritten Satzes und holte im Doppel mit Thomas Friedrich den entscheidenden Matchpunkt zum Sieg. Neben Wackernagel und Friedrich waren Philipp Pigors, Alexander Bernhardt, Oliver Krutzger, Christian Mörschke sowie Jens Lersow am Start. In den kommenden Wochen lauern noch zwei Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel auf die Loberstädter. Die Mixedmannschaft der DTC legte am Sonntag erfolgstechnisch nach. Dem Delitzscher Quartett Petra Keller, Zoe Przinosch, Kunal Dalal und Alexander Bernhardt gelang mit dem 5:1 Heimerfolg der Sprung auf den zweiten Platz der Bezirksliga. Besonders die beiden Delitzscher Ladies retteten mit ihren Fähigkeiten im Doppel oft ihr männliches Pendant. Nach dem Wochenende hegen auch die Oldies der 2. Herren über 60 Jahre berechtigte Hoffnungen auf die Bezirksmeisterschaft. Im Match mit dem TC Böhlitz- Ehrenberg stand es über lange Zeit Spitz auf Knopf. Das Geschehen im wichtigen Doppel wogte hin und her. Am Ende war der DTC auch der glücklichere Sieger, da es bereits im Einzel eine verletzungsbedingte Aufgabe seitens der Gegner gab. 3:3 nach Matchpunkten, 6:6 nach Sätzen und 52:46 nach Spielen lautete der Endstand aus DTC- Sicht. Dem ersten Erfolg hinterher rennen noch die jungen Damen des DTC.  Gegen die Frauen vom TC Neukieritzsch konnten Maria Barthel und Julia Milkner im Einzel mehr als Paroli bieten. Im Doppel punktete dann auch Zoe Priznosch  mit Maria Barthel am Netz. Zum Erfolg reichte dies jedoch gegen gute Gäste noch nicht. Die Ladies müssen nun im finalen Bezirksklassematch der Saison gegen den SV Grimma alles auf eine Karte setzen um sich für den gezeigten Trainingsfleiß doch noch zu belohnen. Die Kids des DTC durchleben einen herausfordernden Tennissommer 2020. Die Erfolgserlebnisse gegen die teils technisch und altersmäßig überlegene Leipziger Konkurrenz  sind bisher rar gesät. Eines davon gelang Polly Strohschein von der U15 des DTC. Gegen die drei Jahre ältere Angelina Süß vom TSV Markkleeberg holte sich die erst elfjährige Delitzscherin einen hart erkämpften Dreisatzsieg.

Ergebnisse

Bezirksliga: 1. Herren – Bornaer TC 6:3

Bezirksliga: 2. Herren 60 – TC Böhlitz- Ehrenberg 3:3 (6:6, 52:46)

Bezirksliga: 1. Herren 65 – TC Böhlen 0:6

Bezirksliga: Mixed – TC Leipzig Wahren 5:1

Bezirksklasse: U15 beliebig – TSV Markkleeberg 1:5

Bezirksklasse: 1. Damen – Neukieritzsch 2:4

Bezirksklasse: 3. Herren 60 – TC Markkleeberg 0:6

Heißes Tenniswochenende

Anstrengende und im wahrsten Sinne sonnige Tennistage liegen hinter den Mannschaften des Delitzscher TC (DTC). Vor allem der Sonnabend verlangte den Racketsportlern alles ab. Mächtig schwitzend stöhnte der eine oder die andere so leise vor sich hin „Warum tue ich mir dass eigentlich alles an?“ Als geneigter Beobachter war man versucht zu antworten weil Tennis in den Sommermonaten unser Leben ist! Als am Sonntagnachmittag der Wettergott ein Einsehen zeigte begrüßten die Ladies der 1. Damen 30 des DTC die Frauen des TC BW Dresden- Blasewitz am Wallgraben. Bei nicht mehr ganz so tropischen Temperaturen, kamen die Delitzscherinnen gegen gut aufspielende Elbflorenzerinnen leider nicht über eine knappe 4:5 Niederlage hinaus. Zum 2:4 Zwischenstand nach den Einzeln punkteten Cornelia Silberbach und Maria Barthel. Auch Silvana Hildebrandt von DTC lieferte auf dem Centercourt ein tollen Kampf musste sich aber in drei Sätzen geschlagen geben. Die Delitzscherinnen holten dann noch zwei Siege im Duett unterlagen aber im Spitzendoppel deutlich. Noch ein Match bleibt den Oberligadamen um die rote Laterne abzugeben. Von der Bezirksligtabellenspitze grüßen weiter die Herren des DTC! Im dritten Spiel folgte gegen TC RW Naunhof der dritte Erfolg. Gegen die zugebenermaßen ersatzgeschwächten Naunhofer führten die DTC-Herren schon nach den Einzeln uneinholbar mit 5:1. Auch zwei der drei Doppel gingen danach an die Gastgeber. Mit dem Bornaer TC wartet am Wochenende ein echter Prüfstein auf die Herren. Ebenfalls in der Bezirksliga holte sich das Mixedteam des DTC den ersten Saisonsieg. Clara Reiche, Anett Keine, Steffen Reiche und Alexander Bernhardt gewannen einen über weite Strecken spannenden Vergleich gegen TC Böhlitz–Ehrenberg mit 4:2. Auch die Oldies des DTC sorgten für Erfolgserlebnisse. Bereits in der Woche bezwang die 1. Herren über 65 Jahre in der Bezirksliga den TV Machern deutlich mit 6:0. Auch die 2. Herren 60 gewann das Bezirksligadrama von Leipzig mit 4:2. Matchwinner für den DTC waren hier Volker Löffler und Thomas Schmidt die mit ihren Einzelerfolgen die Delitzscher Hoffnungen zunächst am Leben erhielten. Im Doppel steigerten sich dann auch Uli Thiermann und Hannes Naujocks, sodass beide Doppel gegen den TC RC Sport Leipzig im Matchtiebreak des dritten Satzes gewonnen wurden. Die erste Sechziger kassierte dagegen im Oberligaauftaktmatch beim Meißner TC eine deftige 0:6 Schlappe. Nach dem Erfolg vor vierzehn Tagen mussten auch die jüngsten Tennisdamen des DTC lernen das Verlieren Teil des „Geschäftes“ ist. Ein guter Gegner und eine Portion fehlendes Matchglück wurden für Nina Borrmann, Milena Roßberger, Sarah Brose und Lotta Kilz in der U10 Bezirksliga zum Stolperstein. Zwei der drei Spiele verloren die Youngster erst im Matchtiebreak. Dafür kam das Glück am Sonntag zum DTC zurück. Anastasia Malze und Jonathan Zachäus holten den DTC- Sieg für die U12. Nach zwei geteilten Einzeln spielte das Delitzscher Duo einen nervenstarken Matchtiebreak gegen das Leipziger Doppel von der SG LVB Leipzig. Die Tiebreakvariante die seit einigen Jahren anstelle eines vollen dritten Satzes gespielt wird, entschied das DTC-Doppel mit 10:6 zum Gesamterfolg für sich.

Sportfoto des Jahres vom Gastspiel der 1. Herren des DTC beim TC Rosenthal in der Vorwoche
U10 Delitzscher TC vs. U10 SG LVB Leipzig
Das neue Dreamteam des DTC die Reiches beim Mixeddoppel

Ergebnisse

Oberliga: 1. Damen 30 – TC BW Dresden Blasewitz 4:5

Oberliga: 1. Herren 60 – Meißner TC 0:6

Bezirksliga: 1. Herren – TC RW Naunhof 7:2

Bezirksliga: Mixed – TC Böhlitz- Ehrenberg 4:2

Bezirksliga: 2. Herren 60 – TC RC Sport Leipzig II 4:2

Bezirksliga: 1. Herren 65 – TV Machern GW 6:0

Bezirksliga: U10 Kleinfeld – SG LVB Leipzig II 0:9

Bezirksklasse: 1. Damen – TC Böhlen 2:4

Bezirksklasse: 1. Damen 50 – 1. TC Waldheim 6:0

Bezirksklasse: 3. Herren 60 – TV Machern GW II 1:5

Bezirksklasse: U15 gemischt – ATV Leipzig 0:6

Bezirksklasse: U12 gemischt – SG LVB Leipzig 2:1

Delitzscher Tennisherren zieren Tabellenspitze

Mit einem überzeugenden 8:1 Sieg gegen jedoch ersatzgeschwächte Gastgeber vom TC Rosenthal hat die 1. Herren des Delitzscher TC (DTC) die Tabellenführung in der Bezirksliga erobert. Doch ganz so einfach wie sich das Ergebnis liest, war der Delitzscher Auftritt in Leipzig nicht. Zwei Matchtiebreaks und ein Schläger wurden auf dem Altar des Sieges geopfert. Die DTC- Urgesteine Oliver Krutzger, Steffen Reiche, Norman Klug und Alexander Bernhardt bilden momentan mit der jüngeren Generation wie Philipp Milkner und Daniel Bernhardt  eine rundum ausgeglichene Truppe. Ebenfalls bereits zum zweiten Mal erfolgreich waren Herren über 50 Jahre des DTC. Gegen den TC Böhlitz- Ehrenberg holten die Loberstädter vier Einzel- und alle drei Doppelpunkte zum 7:2 Erfolg. Stefan Rudolph, Thomas Edelmann, Michael Klos, Thomas Forbrig, Thomas Schmidt, Lutz Lange und Herbert Ewald jagten hier für die DTC- Farben die gelben Filzkugeln. Schon in der Woche stieg der Punktspielauftakt der Oldies über 65 Jahre in der Bezirksliga und gleich gab es ein Herzschlagfinale. Bei Matchpunkt- und Satzgleichstand waren die Delitzscher Herren um ganze drei Aufschlagspiele besser als der Leipziger TC 1990. Dabei verspielten Uli Thiermann, Volker Löffler, Matthias Gille und Wolfgang Edelmann in Leipzig fast noch eine sicher geglaubte 3:1 Führung. Nach dem trotz Niederlage starken Start in der Vorwoche, setzte am Sonntag bei Jungseniorinnen der 1. Damen 30 des DTC etwas Ernüchterung ein. Die Oberligistinnen unterlagen beim TC RC Sport Leipzig deutlich mit 2:7. Betrachtet man die Leistungsklassen im direkten Vergleich ist die doch klare Niederlage etwas überraschend. Sollten die DTC- Ladies weiter nicht in Bestbesetzung antreten, bedeutet das Erreichen des Saisonziels Klassenerhalt einen Ritt auf der Rasierklinge. Auch die 1. Damen des DTC muss weiter auf den ersten Sieg in der Bezirksklasse warten. Knapp war es dennoch beim Vergleich gegen den TC Markkleeberg. Marie Barthel, Zoe Przinosch, Clara Reiche und Lina Sljusarenko hielten mehr als nur mit. 3:3 hieß es nach sechs Matches. Leider hatten die Markkleebergerinnen einen Satz mehr gewonnen. Aus einem guten Team ragte Zoe Przinosch mit ihrem Einzelsieg gegen die um sechs(!) Leistungsklassen besser eingestufte Eva- Maria Zwirner heraus. Die Youngster des DTC mussten am Wochenende mächtig Lehrgeld bezahlen. Sowohl der U12 als auch der U15 gelang in ihren Spielen kein einziger Satzgewinn. Zumindest Polly Strohschein, Aysenur Akca und Jonathan Zachäus zeigten in ihren Matches ansteigende Form.

Maria Barthel Spielerin der 1. Damen & 1. Damen 30 des Delitzscher TC (Foto Alexander Prautzsch)
Leonie Becher startet ihre Tennislaufbahn in der 1. Damen des Delitzscher TC (Foto Alexander Prautzsch)

Ergebnisse

Oberliga: 1. Damen 30 – TC RC Sport Leipzig 2:7

Bezirksliga: 1. Herren – TC Rosenthal 8:1

Bezirksliga: 1. Herren 65 – Leipziger TC 1990 3:3 (7:7; 52:49)

Bezirksliga Mixed: Mixed – TC Wacker Gohlis 0:6

Bezirksklasse: U12 gemischt – TSV Markkleeberg 0:3

Bezirksklasse: U15 gemischt – TC Markranstädt 0:6

Bezirksklasse: 1. Damen – TC Markkleeberg 3:3 (6:7)

Bezirksklasse: 2. Herren 40 – SV Grimma 3:6

Bezirksklasse: 2. Herren 50 – TC Böhlitz- Ehrenberg 7:2