Mixed-Doppelturnier bei Traumwetter

Kaum zu glauben aber es schon wieder Ende September in Delitzsch. Nach einem im wahrsten Sinne des Wortes Traumtennissonntag ist man geneigt zu sagen leider. Am vergangenen Wochenende waren zunächst die beiden Doppelturniere der Herren und Damen geplant. Für beide Events waren jedoch nur wenige Teilnehmer gemeldet, sodass sich die DTC- Organisatoren kurzerhand entschlossen aus zwei eins zu machen. Diejenigen die sich bereits als feststehende Doppel gemeldet hatten konnten zusammen spielen und aus den restlichen Einzelstartern wurden ausgeglichene Paare erstellt. So kamen schließlich 10 Doppel zusammen. Diese bildeten in der Vorrunde zwei Dreier- und eine Vierergruppe. Schon hier gab es über weite Strecken Tennis auf Punktspielniveau zu sehen. Keines der Teams schied nach der Vorrunde aus. Die Paarungen Anni Pitzschke / Philipp Milkner, Maria Barthel / Zoe Przinosch und Leonie Becher / Alexander Bernhardt qualifizierten sich als Gruppensieger für die Spiele um das Podest. Diese drei Doppel traten nun nochmal im Modus jeder gegen jeden an. Die Matches waren spannender den je. Nach den drei Vergleichen hatte jedes Doppel einmal gewonnen und einmal verloren. Das bessere Satzverhältnis gab hier knapp den Ausschlag zu Gunsten von Anni Pitzschke und Philipp Milkner. Beide waren nach insgesamt 24 Turniermatches verdiente Sieger. Ein großes Dankeschön gilt es an alle Organisationen, Helfer und an die zahlreichen Verpflegungsspender zu verteilen!

Mixedturnierpanorama 2020

Neuer Vorstand gewählt / Mixedteam auf Titelkurs

Die vergangene Tenniswoche war eine ereignisreiche am Delitzscher Wallgraben. Mitgliederversammlung, Jugendmeisterschaften und Punktspiele standen auf dem Wochenplan. Für den Delitzscher Tennisclub (DTC) ungewöhnlich, bat der Verein seine Mitglieder an einem Mittwoch zur jährlichen Mitgliederversammlung. In normalen Zeiten findet dieses Treffen Ende März statt. Doch coronabedingt musste das Meeting der Tennisspieler mehrmals verlegt werden. 2020 war dies besonders schade, galt es doch in diesem Jahr einen neuen Vorstand zu wählen. So ergab sich erst spät in der Saison die Möglichkeit eine neue Vereinsführung zu wählen. Nach 14 Jahren als Präsidentin des Clubs gab nun Annett Lange den Staffelstab an Petra Keller weiter. Dankbar honorierten alle Anwesenden ihr Engagement denn Annett Lange übernahm das Amt in einer nicht einfachen Periode der Vereinsgeschichte. Mittlerweile ist der DTC schuldenfrei, hat eine solide finanzielle Basis und einen beständigen Mitgliederstand. Die neue Vorsitzende Petra Keller ist nicht nur eine ausgezeichnete Tennisspielerin, sondern hat bereits einiges an Erfahrung im Bereich der Vorstandsarbeit. Am Sonnabend waren dann die Plätze am Wallgraben in Kinderhand. Der DTC begrüßte zu den Jugendmeisterschaften viele Kids zum Rennen um die Kronen der Clubchampions. Anlässlich des Spendenlaufes liefen zunächst fast alle Teilnehmer, der jüngste war immerhin erst drei Jahre, viele Runden um den Tennisplatz. Welche beachtliche Schritte mit Trainingsfleiß möglich sind, zeigten die Unterzehnjährigen bereits in der Punktspielsaison und auch am Wochenende gab es in der U10 Konkurrenz ein beachtliches Niveau zu sehen. Am Ende setzte sich Nina Borrmann ungeschlagen vor Milena Roßberger und Sarah Brose durch. In der U12 gab es nach den Gruppenspielen in der Endrunde eine wahres Tennisdrama zu sehen. Im vorentscheidenden Spiel um den Titel konnte Hannes Breuer Hanna Wackernagel mit dem knappsten aller Ergebnisse schlagen. Er siegte mit 7:6, 6:7 und 11:9. Ebenfalls auf das Podest spielte sich Connor Gabriel. Im Finale der Unterfünfzehnjährigen ging es dann auch über die volle Distanz von drei Sätzen. Polly Strohschein setzte sich hier im Championstiebreak gegen Maurice Stoppe durch. Auch die letzten regulären oder verlegten Punktspiele der Saison gehen im September über die Bühne. Erwartungsgemäß einen schweren Stand hatten dabei die Jungseniorinnen über 30 Jahre und die 2. Herren 40 des DTC. Beide Teams bekamen es mit den jeweiligen Tabellenführern aus Plauen und Frohburg zu tun. Bei der 3:6 Niederlage der Ladies konnte die Delitzscher Eins Petra Keller mit ihrem Erfolg gegen eine um drei Leistungsklassen besser rangierende Spielerin groß auftrumpfen. Während die Frauen im Vogtland den Kürzeren zogen, setzte es für die Herren eine heftige 0:9 Heimpleite. Dagegen wahrte das Mixedteam des DTC die Chance auf die Bezirksmeisterschaft. Maria Barthel, Zoe Przinosch, Oliver Krutzger und Alexander Bernhardt verteidigten mit dem 5:1 Sieg beim TC Blau-Weiß Leipzig die Tabellenführung. Ausruhen kann sich das Quartett jedoch nicht. Auch das finale Match beim Oschatzer TV in zehn Tagen muss nach Lage der Dinge gewonnen werden.

Ergebnisse

Oberliga: 1. Damen 30 – TC Plauen 3:6

Bezirksliga: Mixed – TC BW Leipzig 5:1

Bezirksklasse: 2. Herren 40 – Einheit Frohburg 0:9

Spendenläufer
Starterfeld UU10 weiblich
Ein langer Tag ist geschafft! Siegerehrung U12 gemischt

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Nach einigen vergeblichen Anläufen konnte nun endlich unsere jährliche Mitgliederversammlung 2020 stattfinden. Im Fokus stand neben den Berichten über das Jahr 2019 vor allem die Vorstandswahl. Hier übergab die langjährige Vorsitzende Annett Lange nach mehreren Amtsperioden den Staffelstab an Petra Keller. Unser Verein ist Annett für insgesamt 14 Jahre als 1. Vorsitzende zu großem Dank verpflichtet! Übernommen hat sie das Amt in einer für den Club nicht einfachen Zeit. Mittlerweile ist unser Verein schuldenfrei, Besitzer der Anlage und kann auf eine solide Basis an Mitgliedern schauen. Annett wird der neuen Präsidentin Petra Keller und dem Vorstand mit ihrem Know How weiter zur Verfügung stehen. Petra ist nicht nur eine sehr gute Tennisspielerin sondern verfügt durch ihre Vorstandsmitarbeit bereits über viele Kenntnisse die in der neuen Position gefragt sind. Aus dem Vorstand ausgeschieden ist mit Bärbel Pinnow eine weitere treue Seele des Clubs. Sie kann auf insgesamt 23 Jahre Vorstandsarbeit stolz zurück blicken! Neu in der Vereinsführung ist unser Mitglied Ralf Pasternak der ab sofort das Amt des technischen Leiters übernimmt. Ebenfalls mit großer Mehrheit angenommen wurde eine moderate Beitragserhöhung die ab 2021 greift.

Amtsübergabe Annett Lange & Petra Keller (rechts)