Delitzscher Tennisdamen vorzeitig Bezirksmeister

Ausgerechnet im Derby mit den Ladies des TC Bad Düben tüteten die 1. Damen über 30 Jahre des Delitzscher TC (DTC) die Bezirksmeisterschaft ein. Bemerkenswert daran ist das die Delitzscherinnen mit noch einem ausstehenden Match ungeschlagen und uneinholbar an der Tabellenspitze der Bezirksliga liegen. Am Sonntag zeichneten Maria Barthel, Kati Milkner, Anja Taubensee und Carola Weinold für den entscheidenden 4:2 Erfolg verantwortlich. Petra Keller, Carolin Sommerer und Anett Keine zählen ebenfalls zum erfolgreichen Team. Auch die junge 1. Damen des DTC überzeugte zum Saisonabschluss. Das DTC- Quartett Maria Barthel, Zoe Przinosch, Sophie Weikert und Julia Milkner gab im Bezirksklassematch mit der Spielgemeinschaft Colditzer TC / VfB Leisnig fast den Spielverderber in Sachen Meisterschaft. Nach tollen Vorstellungen im Einzel fehlte im Doppel das Quäntchen Glück . Immerhin rang man dem momentanen Tabellenführer ein 3:3 ab. Bei Satzgleichstand hatten in der Endabrechnung die DTC- Damen sechs Aufschlagsspiele zu wenig auf dem Konto. Im Vergleich zur sieglosen Vorsaison zeigten die Frauen mit zwei Siegen und dem vierten Platz eine mehr als erfreuliche Leistungssteigerung. Wenn für eine Team der Begriff Establishment erfunden wurde dann für die 1. Herren des DTC in der Bezirksliga. Knapp zwanzig Jahre halten die Nordsachsen nun schon die Klasse. Immer dabei und zuverlässige Säulen sind Oliver Krutzger und Alexander Bernhardt. In dieser Punktspielsaison gesellten sich zu den anderen Oldies auch einige jüngere Spieler wie Alexander Pitzschke, Philipp Milkner oder Philipp Motscha dazu. Zum Finale reiste das DTC- Sextett zum HTC Südost Leipzig. Schon früh zeichnete sich ein echter Krimi ab. Drei Einzel gingen in den Matchtiebreak wobei Patrick Wegner und Philipp Milkner wichtige Punkte holten. Das 3:3 nach den Einzeln kulminierte nach zwei geteilten Doppelmatches ebenfalls im Matchtiebreak des letzten Doppels. Hier behielten Philipp Milkner und Norman Klug nervenstark die Oberhand und sicherten den 5:4 Gesamterfolg. Damit belegt der DTC den vierten Platz im Abschlussklassement. Das letzte noch in den Spielen befindliche Landesligateam die 1. Herren 60 des DTC verlor Zuhause gegen den Neugersdorfer TC mit 2:4. Highlight es Oberligavergleichs war der 6:7, 7:6 und 10:2 Erfolg des Delitzschers Stefan Rudolph gegen den um zwei Leistungsklassen besser eingestuften Rudolf Becker. Knapp am lang ersehnten ersten Punktspielerfolg vorbei geschrammt sind die Kids der U10 des DTC. Gegen den SV Groitzsch waren Nina Borrmann, Sarah Brose, Milena Roßberger und Lotta Kilz im Tennisteil oft denkbar knapp unterlegen. Im Athletikteil glänzten die DTC- Kids mit drei Erfolgen und einem Unentschieden aus fünf Wettbewerben🎾❤ DTC.

DTC Forever 😍💪👌

Delitzscher Tennisdamen rücken ins Rampenlicht

Zweite Mannschaften führen ja oft ein Schattendasein, liegt doch der Fokus oft auf den Spitzenteams der Sportvereine. Die Chance auf sich aufmerksam zu machen, nutze am vergangenen Punktspielwochenende das Reserveteam der Damen über 50 Jahre des Delitzscher TC (DTC). Im Bezirksklassematch mit den Ladies des TV Machern stellten sich Sibylle S.- Hagenbuch, Carola Weinold, Anett Keine, Judith Szmay und Gabriele Przinosch als wahre Meisterinnen im Championstiebreak heraus. Vier der sechs Einzel- und Doppelspiele gingen in den als Championstiebreak ausgetragenen 3. Satz. Dabei behielten die Delitzscherinnen im Spiel wer hat zuerst zehn Punkte, dreimal die Oberhand. Mit einem verdienten 4:2 endete der Vergleich bei besten äußeren Bedingungen. Pech und verletzungsbedingte Ausfälle, führten dagegen zur Niederlage der 1. Damen 50 des DTC. Beim Leipziger SC 1901 erspielten sich die Frauen dennoch drei Matchpunkte verloren aber das Bezirksligapunktspiel durch einen zu wenig gewonnenen Satz. Doch die knappe Niederlage konnte man aus DTC- Sicht verkraften, bedeutete sie doch die Bezirksmeisterschaft. Cornelia Silberbach, Annett Lange, Silvana Hildebrandt, Simone Rudolph, Kirsten Zimmermann und Ingrid W.- Kochs sorgten für eine erfreuliche Saison. Mit drei Siegen und ohne Niederlage befinden sich auch die Damen über 30 Jahre klar auf Kurs Bezirksmeisterschaft. Bei der SG LVB Leipzig holten Petra Keller, Maria Barthel, Kati Milkner und Anja Taubensee die Auswärtspunkte. In den noch zwei ausstehenden Matches ist wohl der derzeitige Tabellendritte VfB Leisnig die größte Hürde für die spielstarken DTC- Damen. In der Bezirksliga kamen die Herren des DTC nicht über 3:6 gegen den TC RW Naunhof hinaus. Immerhin konnte man in den Einzeln ordentlich dagegen halten. Daniel Bernhardt, Philipp Motscha und Alexander Bernhardt konnten dabei in den Leistungsklassen besser eingestufte Gegner bezwingen. Daniel Bernhardt schaffte das Kunststück seinen um elf Leistungsklassen besser platzierten Kontrahenten nieder zu ringen! Den Klassenerhalt endgültig realisiert hat das Oberligateam der 1. Herren 40 des DTC. Vor historischer Kulisse im Schatten der Völkerschlachtdenkmals, siegte das Delitzscher Sextett beim ATV Leipzig souverän mit 7:2. Ralf Pasternak, Steffen Reiche, Carsten Engler, Norman Klug, Thomas Edelmann, Alexander Bernhardt und Oliver Krutzger schlagen damit auch 2022 in der höchsten Spielklasse des Landes auf. Wie schon im Hinspiel gelang den Tennisoldies der Herren über 60 Jahre des DTC ein Erfolg, diesmal jedoch beim Meißner TC. In der Oberliga siegten Marek Wolanski, Klaus Ackermann, Andreas Ulrich und Stefan Rudolph in der Porzellanstadt mit 4:2. Mit einer Bilanz aus drei Siegen und der gleichen Anzahl an Niederlagen belegt der dritte Landesligist des DTC die 1. Herren über 50 Jahre, einen Mittelfeldplatz in der Verbandsliga. Am Sonnabend verabschiedeten sich die Männer mit einer knappen 4:5 Heimschlappe gegen den TC BW Dresden- Blasewitz aus der Spielrunde 2021.🎾❤DTC

Alex hält die Herren in Naunhof im Spiel!
Punktegarant der Vierziger Steffen Reiche on serve

Wallgraben fest in Delitzscher Hand

Dreimal waren die Mannschaften des Delitzscher Tennisclubs (DTC) am vergangenen Wochenende Gastgeber für die Punktspiele. Nach starken Leistungen in nicht unwichtigen Matches, reisten die Gastmannschaften allesamt ohne Punkte im Gepäck wieder ab. Berühmt, berüchtigt ist die Delitzscher Doppelstärke ja schon länger und nun kommt noch die ein oder andere Überraschung im Einzel dazu. Mit ihren Heimerfolgen sicherten sich die 1. Damen über 30 Jahre und das Mixedteam des DTC jeweils die Tabellenspitze der Bezirksliga. Die Damen erspielten sich in der Formation Petra Keller, Maria Barthel, Carola Weinold und Anett Keine einen 4:2 Sieg gegen die Ladies des TC BG Bad Lausick. Nach zwei Spielen führen die Delitzscherinnen das Klassement des Bezirkes an. Auch das Mixedteam des DTC hat die Bezirksmeisterschaft als Ziel. Dazu mussten Maria Barthel, Zoe Przinosch, Leonie Becher, Philipp Motscha und Alexander Bernhardt den Vorjahresmeister vom Oschatzer TV schlagen. In der Vorsaison war man den Oschatzern im Endspiel um den Titel noch knapp unterlegen. Das es in dieser Spielzeit anders kam, lag an der geschlossenen Mannschaftsleistung. In den vier Einzeln, in den die Damen und die Herren der Mannschaften gegeneinander antreten, überzeugten alle Delitzscher. So siegten Zoe Przinosch und Philipp Motscha deutlich in zwei Sätzen. Im Mixeddoppel konnte dann auch Leonie Becher ihr erstes Erfolgserlebnis im DTC- Trikot feiern. Da die restlichen Matches des Mixedteams erst im September über die Bühne gehen, gilt es für den DTC mit viel Training die starke Form zu konservieren. Den Klassenerhalt endgültig abgesichert hat die 1. Herren des DTC in der Bezirksliga. Gegen den 1. TC Waldheim avancierten mit Willy Wackernagel und Alexander Pitzschke diesmal zwei jüngere DTC- Herren zum Matchwinner. Beide gewannen ihre Einzel und als Duett auch ein Doppel. Aber auch auf die Oldies der Truppe war und ist immer Verlass. So punkteten auch Steffen Reiche und Alexander Bernhardt doppelt. Das siegreiche DTC- Teams komplettierten Norman Klug, Philipp Motscha und Jens Lersow. Somit kann in den beiden finalen Vergleichen der Saison gegen den TC RW Naunhof und beim HTC Südost Leipzig aus DTC- Sicht ohne Druck befreit aufgespielt werden. 🎾❤DTC

Der Mann mit der blauen Hose und der mit dem blauen Oberschenkel! Über 50Jahre DTC 👉 Maschinen
Immer schön mit den Augen klauen! Am Ende erkämpfen sich Steffen und Alex die Verlängerung und den Sieg im CT

Ghostbusters am Wallgraben

Kammerjäger der etwas anderen Art waren am Sonntag am Delitzscher Wallgraben unterwegs. Es galt beim Delitzscher TC (DTC) Abstiegsgespenster zu vertreiben! Seit geraumer Zeit spukte ein solches zumindest durch die Köpfe der Oberligaspieler der 1. Herren 40 des DTC. Bisher ohne Sieg, gingen die Männer um Mannschaftsführer Oliver Krutzger nicht gerade als Favorit ins Heimmatch gegen den TC Bad Weißer Hirsch Dresden. Zunächst sah es auch nicht nach einer Überraschung aus. 1:2 hieß der Zwischenstand nach den ersten Einzelrunde. Doch der stark spielende Steffen Reiche stellte die Zeichen auf Angriff. Inspiriert zeigten sich dann Norman Klug, Oliver Krutzger und Alexander Bernhardt. Das Trio holte dann die Matchpunkte zwei, drei und vier. Die 4:2 Führung ließen sich die Delitzscher im Doppel nicht mehr nehmen. Den wichtigen fünften Punkt holte dann das Doppel Ralf Pasternak und Thomas Edelmann im Matchtiebreak. Damit macht das oben erwähnte Gespenst vorerst den Abflug. In den letzten Vergleich mit dem bisher sieglosen ATV Leipzig gehen die Loberstädter als Favorit. Die zweite Garnitur der Vierziger erlebte beim TC Böhlitz- Ehrenberg ein kleines Tiebreakwaterloo. In den sechs Einzeln des Bezirksklassematches ging es dreimal in die Verlängerung. Dreimal verließen dabei die Gastgeber aus Böhlitz- Ehrenberg den Platz als Sieger. 2:7 war das bittere Endresultat aus DTC- Sicht. Sicher auf dem zweiten Tabellenplatz platziert, ist dagegen die Verbandsligamannschaft der 1. Herren 50 des DTC. Gegen den TC Pirna gewannen Ralf Pasternak, Klaus Ackermann, Carsten Engler, Andreas Ulrich, Michael Klos und Johannes Stietzel vvor heimischer Kulisse locker mit 8:1. Nach dem Sieg und dem Hoch der Vorwoche folgte für die jungen Ladies der 1. Damen des DTC gleich eine „Notlandung“. Gegen die erfahrenen Frauen vom TC Böhlen zahlten die Delitzscherinnen noch einiges an Lehrgeld. Bei der 2:4 Niederlage fehlte einfach ein Erfolg im Einzel, um im Doppel taktisch besser aufstellen und befreiter spielen zu können. Am nächsten kam dem Sophie Weikert vom DTC, die im Bezirksklassevergleich knapp den Matchtiebreak des dritten Satzes verlor. Die Chance zum Comeback und einem versöhnlichen Saisonabschluss bietet sich Ende Juli gegen den Tabellenzweiten TC Colditz. Für die 2. Damen über 50 Jahre holten Judith Szmay und Gabriele Przinosch zwei Punkte in Waldheim. Zum Gesamterfolg reichten die Erfolge leider nicht. 4:2 unterlagen die DTC- Frauen beim 1. TC Waldheim in der Bezirksklasse. Sich so tapfer es geht zu wehren, war die Aufgabe der beiden U10 Tennisgirls Sarah Brose und Lotta Kilz. Gegen die Jungen des TC Leipzig Wahren war im Tennis keine Kraut gewachsen. Dafür zeigte das DTC- Duett im Athletikteil eine starke Vorstellung. Ballwurf-, Sprint-, Prell-, und Seilsprungstaffel gingen an den DTC. Beim Schlussweitsprung teilten sich beide Teams die Punkte. 🎾❤ DTC

DTC- Damen im Duett gegen den TC Böhlen
Warm- up vor dem großen Coup der Olinator und Alex!

Delitzscher Tennisdamen sind zurück!

Staubsaugervertretermentalität ist nicht nur im Sport sondern in jeder Lebenslage gefragt. Für den zehn Abfuhren gibt es vielleicht einen Volltreffer! Da heißt es nicht den Mut verlieren und immer wieder Klinken putzen. Dieses Motto galt am vergangenen Wochenende für die 1. Damenmannschaft des Delitzscher Tennisclubs (DTC). Nach der doch recht herben Pleite beim Bezirksklassetabellenführer TC Neukieritzsch vor Wochenfrist, reiste das DTC- Quartett nun ins ferne Frohburg. Dort ließen die jungen Ladies angeführt von der erfahrenen Maria Barthel nie Zweifel aufkommen wer hier die Punkte einsackt. Neben Zoe Przinosch und Sophie Weikert trug auch Punktspielneuling Leonie Becher zum sehr positiven Auftritt des Teams bei. Beim 4:2 Erfolg zeigten die Damen erneut was mit viel Trainingsfleiß drin ist, verlor man doch in der Vorsaison noch gegen die Frauen aus Frohburg. Am kommenden Wochenende gastiert mit dem TC Böhlen der nächste Gegner mit dem noch eine Rechnung offen ist am Wallgraben. Eine ähnlich souveräne Vorstellung bei feinstem Sonnenschein lieferten die Damen über 50 Jahre. 5:1 hieß es am Ende der Bezirksligamatches gegen den TC RC Sport Leipzig. Cornelia Silberbach, Annett Lange, Silvana Hildebrandt und Simone Rudolph griffen für den DTC zum Schläger. Für den Männerbereich war es ein trostloses Wochenende. Die in der Bezirksliga bisher ungeschlagenen 1. Herren des DTC, mussten sich Zuhause nicht in Bestbesetzung antretend, dem Bornaer TC mit 2:7 geschlagen geben. Auch für alle Landesligateams des DTC setzte es Niederlagen. Besonders eng wird es nun für die 1. Herren 40 des DTC, die in der Oberliga beim ESV Dresden mit 3:6 baden gingen. Aus den nun noch folgenden beiden Vergleichen muss mindestens ein Sieg her um den Abstieg zu vermeiden. Eine Altersklasse höher und eine Spielklasse tiefer unterlagen die Herren über 50 Jahre des DTC in einem kleinen Drama beim Wurzener TC mit 4:5. Für Oldies der 1. Herren 60 war in der Oberliga der TC BWH Dresden mindestens eine Nummer zu groß. Für ein echtes Novum sorgte bereits am Dienstag die 1. Herren 65 des DTC. Im Bezirksligamatch mit dem TC Böhlen erspielten sich Uli Thiermann, Reimund Kuntze, Hannes Naujocks und Volker Löffler ein eher seltenes echtes Unentschieden. Sowohl Matchpunkte als auch Sätze und Spiele waren nach den insgesamt sechs Wettspielen gleich. Für die Youngster des DTC war am Wochenende nur die U15 im Einsatz. Bei der knappen 2:4 Niederlage gegen den TC Markranstädt konnten Polly Strohschein und Diego Ribeiro mit starken Leistungen im Einzel überzeugen. 🎾❤ DTC

Wieder alles Griff
Whoa-oh-oh-oh
Auf dem sinkenden Schiff
Whoa-oh-oh-oh
Keine Panik auf der Titanic!!! 🚢
…. 4:2 Auswärtssieg der 1. Damen 🔜 @home👉 TCBöhlen
#derdtcistzurückinderspur 🚂
#tennisgirls 🥰
#gutebesserungclara 🏃‍♀️
#stayfocused 🎾❤️
#sexiestfordalive 💃💃💃🚘🏁
#believeinyourself 👉🔥💯

Mit Oldieparade zum Klassenerhalt!

Bereits am zweiten Punktspieltag der Tennisbezirksliga hat die 1. Herren des Delitzscher Tennisclubs (DTC) den Klassenerhalt nach menschlichem Ermessen geschafft. Das Saisonziel der Delitzscher Herren kann nun nach oben korrigiert werden. Am Sonnabend zeichneten erneut die Oldies des Teams vom Wallgraben für drei der fünf Delitzscher Matchpunkte verantwortlich. Sowohl Alexander Bernhardt im Spitzeneinzel als auch Oliver Krutzger an Position 2 gewannen ihre Matches gegen in den Leistungsklassen besser platzierte Gegner. Auch den entscheidenden Punkt zum Sieg holten die beiden treuen Delitzscher Tennisseelen als Doppel. Ebenfalls gut in Form präsentierte sich Alexander Pitzschke der auch einen Punkt zum Gesamterfolg beitragen konnte. Die Verbandsligisten der 1. Herren über 50 Jahre waren am vergangenen Wochenende bereits zum zweiten Mal auf der Siegerstraße. Ralf Pasternak, Klaus Ackermann, Carsten Engler, Rene Taubensee, Andreas Ulrich und Stefan Rudolph erspielten sich einen 5:4 Heimerfolg gegen den SV Dresden- Mitte. Die zweite Fünfziger holte eine Spielklasse tiefer ebenfalls einen Sieg. Im Bezirksligavergleich beim TC RW Naunhof holten die Tenniscracks um Kapitän Marek Wolanski ein 7:2. Bei den älteren Semestern des DTC konnte die 1. Herren über 65 Jahre stark aufspielen. Uli Thiermann, Dieter Sobian, Hannes Naujocks und Volker Löffler siegten in der Bezirksligapartie gegen den TC GW Leipzig nur durch einen mehr gewonnenen Satz. Für die Oberligamannschaften des DTC setzte es deftige Niederlagen. Die 1. Herren 40 unterlag dem Aufstiegsfavoriten TC RW Naunhof deutlich mit 8:1. Die 1. Herren 60 des DTC musste sich ebenfalls klar dem TC BWH Dresden beugen. 1:5 hieß es hier aus DTC- Sicht. Auch die 1. Damen des DTC steckte im Bezirksklassevergleich mit den Ladies des TC Neukieritzsch eine Niederlage ein. Nach dem Sieg im Auftaktspiel, konnte diesmal nur DTC- Spielerin Clara Reiche mit einem Einzelerfolg gegen ihre um neun Leistungsklassen besser eingestufte Gegnerin überzeugen! Dafür gewannen die Frauen der 1. Damen über 50 Jahre ihren Gastauftritt beim TC Markkleeberg souverän mit 5:1. Cornelia Silberbach, Annett Lange, Silvana Hildebrandt und Simone Rudolph holten den Auswärtserfolg in Leipzig. Die Kids der U1o gemischt, feierten nach der tränenreichen Auftaktniederlage, im Match beim SV Groitzsch zumindest erste Erfolgserlebnisse. In der neuen Spielklasse mit einem größeren Tennisfeld müssen Nina Borrmann, Milena Roßberger, Sarah Brose und Lotta Kilz im Moment noch mächtig Lehrgeld zahlen. Beim Auswärtsspiel in Groitzsch konnten die Tennisgirls immerhin ein Doppel und einige Disziplinen der Athletikwettbewerbe gewinnen. 🎾❤DTC

1. Damen des DTC macht in Neukieritzsch der Sonne Konkurrenz!
1. Herren 40 des DTC mit Fehlstart………..
der geht aber wenigstens in eine schöne Hose……!

Keine 100 Jahrfeier 2021!!!

Schweren Herzens haben wir uns im Vorstand dazu entschieden die für Anfang September geplante Festwoche zu unserem 100- jährigen Geburtstag abzusagen!!! Damit entfallen auch fast alle geplanten Veranstaltungen! Diese Entscheidung war keine Schnellschuss, sondern reifte in den letzten Monaten immer nach Analyse der sich entwickelnden Pandemielage. Zwar bessern sich im Moment die Zahlen was die Coronainfektionen angeht deutlich und auch die Impfsituation wird sich bis in den Spätsommer weiter verbessern, dennoch bleibt die Lage auch mit der dann endenden Urlaubszeit weiterhin unsicher. Eine Durchführung aller Veranstaltungen wäre sicherlich nur mit einem beträchtlichen Aufwand an hygienischen Maßnahmen zu stemmen. Diese würden zu den ohnehin schon aufwändigen Veranstaltungen hinzu kommen. Des Weiteren können wir was Zu- bzw. Absagen z. B. von Lokalitäten oder Catering nicht bis zwei Wochen vorher warten. Ganz ohne wollen wir aber doch nicht durch den Tennissommer gehen. So findet das geplante Geburtstagsturnier als Dreistädteturnier in kleinerer Form statt. Auch eine weitere Würdigung dieses geschichtsträchtigen Jahres wird in welcher Form auch immer statt finden. Dann feiern wir eben 2022 unser 101. Jahr. So was gibt es auch nicht alle Tage! Wir hoffen auf euer Verständnis für diese nicht leichte Entscheidung. 🎾❤ DTC

Der Vorstand

Delitzscher Tennisherren überraschen in LE!

Mit einem unverhofften Punktgewinn begann am vergangenen Wochenende für die 1. Herren des Delitzscher TC (DTC) das Rennen um den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Viele Vorzeichen sprechen in dieser Saison gegen die Delitzscher Herren. So hat mit Philipp Pigors einer der Leistungsträger das DTC- Team in Richtung SV Groitzsch verlassen. Dort sucht der spielstarke Pigors verständlicherweise eine neue sportliche Herausforderung die Verbandsliga heißt. Auch die Oldies der Delitzscher unter den Herren werden nicht jünger, dafür aber die Gegner. Aber für die Oldies im Team wie Oliver Krutzger und Alexander Bernhardt ist die 1. Herren des DTC seit gut 20 Jahren mehr als nur Punktspiele, nämlich eine Herzensangelegenheit! Und wenn sich dann wie am vergangenen Wochenende mit Norman Klug noch eine treue DTC- Seele in einen Flow spielt wird ein Match gegen die Delitzscher Sechs schnell „eklig“. Zum Auftakt reiste ein Sextett aus Alt und Jung zur SG LVB Leipzig. Nach gut fünf Stunden Tennis fuhren Oliver Krutzger, Norman Klug, Philipp Milkner, Thomas Friedrich, Philipp Motscha, Alexander Pitzschke und Alexander Bernhardt mit einem 5:4 Auswärtssieg im Gepäck zurück in die Lobermetropole. Motscha der sein erstes Punktspiel für den DTC bestritt überzeugte beim Wurf in kalte Wasser vor allem im Doppel mit Pitzschke. Mit einem starken Heimauftritt spielte sich die 1. Damen über 30 Jahre des DTC in die Favoritenrolle auf die Bezirksmeisterschaft. Petra Keller, Carolin Sommerer, Maria Barthel und Kati Milkner überzeugten mit 5:1 Erfolg gegen die Ladies des Döbelner TC fast auf ganzer Linie. Endlich mal mit einem Erfolgserlebnis startete die 2. Herren 40 des DTC in die Punktspielrunde der Bezirksklasse. Gegen die Jungsenioren des TC BG Bad Lausick siegten die Männer um Mannschaftskapitän Lutz Lange knapp aber verdient mit 5:4. Noch dramatischer verlief der Sonntagnachmittag als die Oldies der 2. Herren über 60 Jahre gegen die SG LVB Leipzig antraten. Nach den sechs Wettspielen der Viererteams stand ein 3:3 Unentschieden auf dem Spielbericht. Ein mehr gewonnener Satz kürte hier die Delitzscher zum Sieger. Schon unter der Woche gewann die Fünfundsechziger des DTC im Bezirksligaheimmatch gegen den Leipziger SC 1901 deutlich mit 6:0. Einen Dämpfer musste dagegen das Verbandsligateam der 1. Herren 50 des DTC einstecken. Auswärts beim 1. TC Waldheim setzte es eine 2:7 Klatsche die es nun schnell abzuhaken gilt. Eine hohe Hürde wartet am kommenden Wochenende auf die 1. Herren 40 in der Oberliga. Zu Gast in Delitzsch ist mit dem TC RW Naunhof der große Aufstiegsfavorit. Nach der unglücklichen Auftaktniederlage sind die Jungsenioren in Sachen Klassenerhalt schon etwas unter Zugzwang. 🎾❤ DTC

Veränderungen am Trainingsplan!

Da seit einigen Tagen wieder Doppel gespielt werden darf, wurden die Trainingszeiten der Mannschaften im Onlinebelegungsplan angepasst. Die meisten Mannschaften haben nun wieder nur einen Platz pro Trainingseinheit. Bitte beachtet dies und bucht die Plätze außerhalb der Mannschaftstrainingszeiten für maximal zwei Stunden Spieldauer!

Danke!

Tennisgirls on fire 👀🔥!

Als in den sonntäglichen Abendstunden so langsam wieder Ruhe am Delitzscher Wallgraben einkehrte, blickte man beim Delitzscher TC (DTC) zufrieden auf das erste Punktspielwochenende der Saison 2021 zurück . Einen der Gründe für die positive Bilanz lieferte die 1. Damen des DTC. Mit vielen Hoffnungen im Gepäck schlugen die jungen Ladies zum ersten Mal auf. Im Bezirksklassevergleich gastierte der SV 1919 Grimma im Schatten des Delitzscher Barockschlosses. Am letzten Spieltag der Vorsaison unterlag das DTC- Quartett gegen die Grimmaerinnen noch deutlich. Doch am Sonnabend sollte der Hase anders herum laufen und zwar doppelt so schnell mit angelegten Löffeln. Mit einer tollen Vorbereitung, einigen Fans im Rücken und vor allem viel Mut überzeugten Clara Reiche, Lina Sljusarenko, Sophie Weikert und Juanna Keller. Und wie es sich so für einen richtigen Punktspielnachmittag gehört wurde natürlich auch ein bisschen gezittert und der ein oder andere Daumen durch gedrückt. Allein drei der vier Einzelmatches gingen in den Matchtiebreak des dritten Satzes. Doch irgendwie war für den SV Grimma von Anfang klar, Finger weg von unseren Punkten! Der 5:1 Erfolg zeigt was mit viel Trainingsfleiß so alles geht! Der nächste Halt heißt Neukieritzsch! Zwei Siege und eine Niederlage lautete die Bilanz der Landesligamannschaften des DTC. Die Senioren der 1. Herren über 50 und 60 Jahre konnten mit Auftaktsiegen glänzen, während die 1. Herren 40 ihr Waterloo bei der SG LVB Leipzig erlebte. Die Sechziger bezwangen am heimischen Wallgraben die Oberligisten vom Meißner TC ungefährdet mit 6:0 während die 1. Herren 50 beim TC Rosental mit 6:3 erfolgreich waren. Am Sonntag verspielten dann die Jungsenioren der Herren 40 mit einem großen bisschen Verletzungspech vor allem aber eigenem Unvermögen einen todsicheren Sieg in der Oberliga. Bemerkenswert der Auftritt der Delitzscherin Petra Keller in den Farben des TSV Leipzig Wahren. Als Gastspielerin hilft sie den Leipzigerinnen in der Oberliga aus. Beim 6:3 Erfolg des TSV der seine Heimspiele in Delitzsch austrägt, bezwang Keller ihre um vier Leistungsklassen besser eingestufte Kontrahentin in zwei Sätzen. Bereits zum Anpfiff der neuen Saison überzeugte die Reserve der Herren 50 des DTC mit einem 6:3 Heimerfolg gegen den Wurzener TC. Stefan Rudolph, Olaf Milkner, Thomas Edelmann, Holger Pigors, Thomas Forbrig und Herbert Ewald schmetterten sich hier zum Sieg. Ein ähnlich abgezockter Auftritt gelang der 1. Damen über 50 Jahre des DTC. Zum Bezirksligaauftakt stahlen die Delitzscherinnen die Punkte beim Leipziger TC 1990. Einen richtigen Fehlstart legten dagegen die Kids des Tennisclubs hin. Beide Auswärtsfahrten sowohl die der Unterzehnjährigen als auch die der U15 endeten mit teilweise heftigen Pleiten und einigen Tränen. Am kommenden Wochenende greift dann auch die 1. Herren des DTC auf ihrer Mission Klassenerhalt in der Bezirksliga zum Schläger.

Stärke Mädels pardons Frauen unsere 1. Damen 💣💣💣💣🙉💥💯🎾
#tennislife ❤️😍
Da war noch alles in Ordnung und dann……. 👉👇🕳️ (1. Herren 40)