Tierische Besucher

Unserer Nähe zum Stadtpark, dem vielen Grün und der zumindest tagsüber teilweisen Ruhe verdanken wir über die Jahre den ein oder anderen tierischen Besucher. Bienenschwarm, Waschbärenyoungster, Batman die Fledermaus, Hase, Eichhörnchen oder die örtliche Vogelwelt die sich in den Bäumen am Hang wohl fühlt, alle schauen Ab & Zu mal beim DTC rein.

Sonic the Hegdehog genießt die ☀️ beim DTC

Und nun verirrte sich diese kleine Igeldame oder war es ein Herr auf die Anlage. Zunächst wirkte 🦔 etwas verpeilt und erschöpft. Doch nach kurzer H2O Bewirtung verspeiste 🦔 erstmal eine 🐌 um dann noch etwas wackelig seinen Rundgang in Richtung Platz 6 fortzusetzen. Da 🦔 noch zu klein für einen Schläger war und außerdem seinen Turnbeutel zuhause vergessen hatte zog 🦔 in der Abenddämmerung von dannen. Vielleicht sieht man sich ja mal wieder….?

Mixedteam vergibt Titelchance

Zumindest einmal berührt und doch ist nichts passiert! Dem einzigen Bezirksmeistertitel der Sommersaison für die Farben des Delitzscher TC war das Mixedteam sehr nah. Nachdem das Delitzscher Quartett zwischenzeitlich die Tabellenführung erobert hatte, musste man sie durch die Nachholspiele des Oschatzer TV an eben diesen Konkurrenten wieder abgeben. Am Sonntag stand nun der finale Showdown um die Bezirksmeisterschaft an. Dazu reisten die Loberstädter nach Oschatz. Leider erhielten die Delitzscher Hoffnungen schon im Vorfeld einen Dämpfer da gerade die spielstärkeren Herren des Delitzscher TC durch Abwesenheit glänzten. Dennoch wollten Maria Barthel, Zoe Przinosch, Jens Lersow und Alexander Bernhardt mit einem Auswärtssieg die Chance nutzen. Die Gastgeber traten in starker Besetzung an. Klar war das die DTC- Crew mindestens ein 2:2 aus den vier Einzeln holen musste. Dabei waren mit Bernhardt und Barthel die beiden erfahrerenen Spieler in der Pflicht. Alexander Bernhardt gelang es dann auch den frühen 0:1 Rückstand schnell auszugleichen. Doch das Match des Tages lieferten sich derweil Zoe Przinosch und Pauline Platzer (Oschatz). Nach einem knapp verlorenem ersten Satz lag die Delitzscherin im zweiten Durchgang schon mit 1:4 hinten. Mit viel Herz gelang ihr ein Comeback das in einem mit 11:9 gewonnenen Tie-Break mündete. Der nun folgende Matchtiebreak war nochmal ein Auf und Ab an dessen Ende nach über 2h auch bisschen Spielglück auf Seiten der Delitzscherin fehlte. Da auch Maria Barthel im Einzel nicht ihren besten Tag erwischt hatte ging es mit einem eher aussichtslosen 1:3 Rückstand in die Doppel. Hier zeigten die Oschatzer mit zwei Erfolgen das sie sich nun verdientermaßen Bezirksmeister nennen dürfen. Kurz nach der 1:5 Niederlage war die Enttäuschung im Delitzscher Lager natürlich groß. Zwischen den Zeilen stehen jedoch viele schöne Tennistage an denen vor allem DTC- Ladies mit starken Vorstellungen einen beträchtlichen Anteil haben.

Mixed-Doppelturnier bei Traumwetter

Kaum zu glauben aber es schon wieder Ende September in Delitzsch. Nach einem im wahrsten Sinne des Wortes Traumtennissonntag ist man geneigt zu sagen leider. Am vergangenen Wochenende waren zunächst die beiden Doppelturniere der Herren und Damen geplant. Für beide Events waren jedoch nur wenige Teilnehmer gemeldet, sodass sich die DTC- Organisatoren kurzerhand entschlossen aus zwei eins zu machen. Diejenigen die sich bereits als feststehende Doppel gemeldet hatten konnten zusammen spielen und aus den restlichen Einzelstartern wurden ausgeglichene Paare erstellt. So kamen schließlich 10 Doppel zusammen. Diese bildeten in der Vorrunde zwei Dreier- und eine Vierergruppe. Schon hier gab es über weite Strecken Tennis auf Punktspielniveau zu sehen. Keines der Teams schied nach der Vorrunde aus. Die Paarungen Anni Pitzschke / Philipp Milkner, Maria Barthel / Zoe Przinosch und Leonie Becher / Alexander Bernhardt qualifizierten sich als Gruppensieger für die Spiele um das Podest. Diese drei Doppel traten nun nochmal im Modus jeder gegen jeden an. Die Matches waren spannender den je. Nach den drei Vergleichen hatte jedes Doppel einmal gewonnen und einmal verloren. Das bessere Satzverhältnis gab hier knapp den Ausschlag zu Gunsten von Anni Pitzschke und Philipp Milkner. Beide waren nach insgesamt 24 Turniermatches verdiente Sieger. Ein großes Dankeschön gilt es an alle Organisatoren, Helfer und an die zahlreichen Verpflegungsspender zu verteilen!

Mixedturnierpanorama 2020

Neuer Vorstand gewählt / Mixedteam auf Titelkurs

Die vergangene Tenniswoche war eine ereignisreiche am Delitzscher Wallgraben. Mitgliederversammlung, Jugendmeisterschaften und Punktspiele standen auf dem Wochenplan. Für den Delitzscher Tennisclub (DTC) ungewöhnlich, bat der Verein seine Mitglieder an einem Mittwoch zur jährlichen Mitgliederversammlung. In normalen Zeiten findet dieses Treffen Ende März statt. Doch coronabedingt musste das Meeting der Tennisspieler mehrmals verlegt werden. 2020 war dies besonders schade, galt es doch in diesem Jahr einen neuen Vorstand zu wählen. So ergab sich erst spät in der Saison die Möglichkeit eine neue Vereinsführung zu wählen. Nach 14 Jahren als Präsidentin des Clubs gab nun Annett Lange den Staffelstab an Petra Keller weiter. Dankbar honorierten alle Anwesenden ihr Engagement denn Annett Lange übernahm das Amt in einer nicht einfachen Periode der Vereinsgeschichte. Mittlerweile ist der DTC schuldenfrei, hat eine solide finanzielle Basis und einen beständigen Mitgliederstand. Die neue Vorsitzende Petra Keller ist nicht nur eine ausgezeichnete Tennisspielerin, sondern hat bereits einiges an Erfahrung im Bereich der Vorstandsarbeit. Am Sonnabend waren dann die Plätze am Wallgraben in Kinderhand. Der DTC begrüßte zu den Jugendmeisterschaften viele Kids zum Rennen um die Kronen der Clubchampions. Anlässlich des Spendenlaufes liefen zunächst fast alle Teilnehmer, der jüngste war immerhin erst drei Jahre, viele Runden um den Tennisplatz. Welche beachtliche Schritte mit Trainingsfleiß möglich sind, zeigten die Unterzehnjährigen bereits in der Punktspielsaison und auch am Wochenende gab es in der U10 Konkurrenz ein beachtliches Niveau zu sehen. Am Ende setzte sich Nina Borrmann ungeschlagen vor Milena Roßberger und Sarah Brose durch. In der U12 gab es nach den Gruppenspielen in der Endrunde eine wahres Tennisdrama zu sehen. Im vorentscheidenden Spiel um den Titel konnte Hannes Breuer Hanna Wackernagel mit dem knappsten aller Ergebnisse schlagen. Er siegte mit 7:6, 6:7 und 11:9. Ebenfalls auf das Podest spielte sich Connor Gabriel. Im Finale der Unterfünfzehnjährigen ging es dann auch über die volle Distanz von drei Sätzen. Polly Strohschein setzte sich hier im Championstiebreak gegen Maurice Stoppe durch. Auch die letzten regulären oder verlegten Punktspiele der Saison gehen im September über die Bühne. Erwartungsgemäß einen schweren Stand hatten dabei die Jungseniorinnen über 30 Jahre und die 2. Herren 40 des DTC. Beide Teams bekamen es mit den jeweiligen Tabellenführern aus Plauen und Frohburg zu tun. Bei der 3:6 Niederlage der Ladies konnte die Delitzscher Eins Petra Keller mit ihrem Erfolg gegen eine um drei Leistungsklassen besser rangierende Spielerin groß auftrumpfen. Während die Frauen im Vogtland den Kürzeren zogen, setzte es für die Herren eine heftige 0:9 Heimpleite. Dagegen wahrte das Mixedteam des DTC die Chance auf die Bezirksmeisterschaft. Maria Barthel, Zoe Przinosch, Oliver Krutzger und Alexander Bernhardt verteidigten mit dem 5:1 Sieg beim TC Blau-Weiß Leipzig die Tabellenführung. Ausruhen kann sich das Quartett jedoch nicht. Auch das finale Match beim Oschatzer TV in zehn Tagen muss nach Lage der Dinge gewonnen werden.

Ergebnisse

Oberliga: 1. Damen 30 – TC Plauen 3:6

Bezirksliga: Mixed – TC BW Leipzig 5:1

Bezirksklasse: 2. Herren 40 – Einheit Frohburg 0:9

Spendenläufer
Starterfeld UU10 weiblich
Ein langer Tag ist geschafft! Siegerehrung U12 gemischt

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Nach einigen vergeblichen Anläufen konnte nun endlich unsere jährliche Mitgliederversammlung 2020 stattfinden. Im Fokus stand neben den Berichten über das Jahr 2019 vor allem die Vorstandswahl. Hier übergab die langjährige Vorsitzende Annett Lange nach mehreren Amtsperioden den Staffelstab an Petra Keller. Unser Verein ist Annett für insgesamt 14 Jahre als 1. Vorsitzende zu großem Dank verpflichtet! Übernommen hat sie das Amt in einer für den Club nicht einfachen Zeit. Mittlerweile ist unser Verein schuldenfrei, Besitzer der Anlage und kann auf eine solide Basis an Mitgliedern schauen. Annett wird der neuen Präsidentin Petra Keller und dem Vorstand mit ihrem Know How weiter zur Verfügung stehen. Petra ist nicht nur eine sehr gute Tennisspielerin sondern verfügt durch ihre Vorstandsmitarbeit bereits über viele Kenntnisse die in der neuen Position gefragt sind. Aus dem Vorstand ausgeschieden ist mit Bärbel Pinnow eine weitere treue Seele des Clubs. Sie kann auf insgesamt 23 Jahre Vorstandsarbeit stolz zurück blicken! Neu in der Vereinsführung ist unser Mitglied Ralf Pasternak der ab sofort das Amt des technischen Leiters übernimmt. Ebenfalls mit großer Mehrheit angenommen wurde eine moderate Beitragserhöhung die ab 2021 greift.

Amtsübergabe Annett Lange & Petra Keller (rechts)

Mixedteam schlägt den Tabellenführer!

Nach einem kurzen Ferienintermezzo griffen die Damen und Herren der Mixedmannschaft des Delitzscher TC (DTC) als erste wieder zum Schläger. Am Sonntag gastierte mit dem SV Leipzig 1910 der Tabellenführer der Bezirksliga am Delitzscher Wallgraben. Das stark besetzte Team des DTC hat die Bezirksmeisterschaft noch nicht aus den Augen verloren. Dazu war ein Erfolg im Spitzenspiel Erster gegen Zweiter Pflicht. Philipp Pigors und Alexander Bernhardt vom DTC legten dann auch dementsprechend los und wurden mit zwei deutlichen Einzelerfolgen ihrer Favoritenrolle gerecht. Philipp Pigors bezwang im Spitzeneinzel Florian Teubner mit 6:0 und 6:1. Bei den Damen gingen mit Maria Barthel und Zoe Przinosch immerhin die beiden Spitzenreiterinnen im vereinsinternen Leistungsklassen-Race an den Start. Maria Barthel hatte bei ihrem klaren Zweisatzsieg kaum Mühe und dass obwohl ihre Gegnerin um fünf Leistungsklassen besser eingestuft war! Zoe Przinosch durchlebte in ihrem Vergleich mit Nancy Krause das typische Auf und Ab eines Tennismatches. Nach einem guten ersten Satz, ging der zweite Durchgang knapp mit 5:7 verloren. Im Matchtiebreak spielte die 18- jährige Delitzscherin mutig, kämpfte und belohnte sich schließlich mit einem 10:7 Erfolg. Damit war die Partie bereits vor dem Doppel zu Gunsten des DTC entschieden. Doch da es mit hoher Wahrscheinlichkeit am Ende der Saison auf das Matchpunktverhältnis ankommen wird, wollte das DTC- Quartett auch beide Doppel gewinnen. In einem Vergleich gelang dieses Vorhaben gerade noch rechtzeitig bevor der große Regen einsetzte. Auch im zweiten Doppelmatch des Tages war der DTC bis zum wetterbedingten Abbruch auf der Siegerstrasse. Dies war aber nur ein kleiner Wermutstropfen an einem erfolgreichen Tennistag.

Philipp Pigors Punktegarant beim Spitzenspiel (Foto Alexander Prautzsch / LVZ)

Saisonabschluss der alten Schule

Am Samstag stieg das mannschaftsinterne Saisonfinale der 2. Herren über 50 Jahre. Mannschaftsführer Marek Wolanski lud seine Schäfchen zu einem Turnier der alten Schule. Zumindest der Holzschläger war unbedingte Teilnahmebedingung. Mannschaftsspieler Stefan Rudolph setzte mit seinem Outfit Maßstäbe für das im nächsten Jahr geplante historische Tennisturnier zum einhundertjährigen Vereinsgeburtstag. Wie groß die Umstellung von den modernen Rackets mit größerer Schlagfläche zu den kleinen schweren Holzrahmen ist bekamen alle zu spüren. Auch die wesentliche weichere Besaitung des Holzschlägers sorgte für das ein oder andere Fragezeichen. Nach etlichen Tennisstunden klang der Abend samt besserer Hälften in einer örtlichen Taverne aus!

Impressionen

Historische Schlägerparade
Zeitreise nach Wimbledon in den zwanziger Jahren
Die glorreichen Sieben dem Motto nach in sw!

DANKESCHÖN,

Neue Borde entlang des Platzes 5

gebührt unseren Mitgliedern Leonie Becher, Zoe Przinosch, Thilo Kiesel, Ralf Pasternak und Alexander Bernhardt. Ralf, Thilo & Alex haben in den letzten Tagen die Borde entlang der Plätze 3 & 5 neu gesetzt. Unsere beiden jungen Ladies Leonie & Zoe haben Alex beim Wiederherrichten der Schrägen fleißig unterstützt! 👏👌🎾

Einladung Mitgliederversammlung 2020

Daumen drücken das es dieses mal klappt!

Wir als Vorstand, hoffen trotz des ungewohnten Termins mitten in der Woche, auf euer zahlreiches Erscheinen! Vergesst nicht es wird ein neuer Vorstand gewählt!

Schicksalsjahre in der Reserve!

Immer wenn in letzter Zeit das Wort von der zweiten Garnitur beim Delitzscher TC (DTC) die Runde macht, sind oft die unerkannten Helden des Tennissports gemeint. Wer in der Zweiten oder Dritten der gelben Filzkugel hinterherjagt erlebt ein stetes auf und Ab. Im Schatten der ersten Mannschaften kommen meist nicht viele Sonnenstrahlen an und so manch hoffnungsvolles Tennistalent gedeiht nur mühsam. Ständig die eigene Leistungsklasse im Nacken, das Verhältnis von Anspruch zu Trainingsintensität meist konträr sowie das größere Leistungsgefälle in den Teams machen es schwer an den Segnungen einer Tenniskarriere teil zu haben. Doch längst ist nicht alles Schatten im zweiten Glied. Gerade beim DTC sind doch die Partys der Zweiten begleitet von den hübschen DTC- Ladies oft legendär. Und je seltener die Erfolgserlebnisse, umso größer die Freude wenn der Tennisgott sein Herz für die Reserve entdeckt hat. Freud und Leid lagen auch am Wochenende nah beieinander. Zum Auftakt des Sonntags gelang den Oldies der dritten Mannschaft der Herren über 60 Jahre in der Bezirksklasse ein Sieg. Im finalen Match des Sommers konnten Werner Szmay, Ronald Ulrich, Heinz Gruchalla, Reinhard Garcke und Hans Jürgen Ulrich den ersten Erfolg einfahren. Gegen den TC Böhlitz- Ehrenberg stand es nach den sechs Wettspielen 4:2 für den DTC. Am Nachmittag hatte dann die 2. Herren über 40 Jahre die Vertretung des Colditzer TC zu Gast. Auch wenn es gegen den Tabellenzweiten der Bezirksklasse für die bisher noch sieglosen Delitzscher schwer werden würde, wollte das DTC- Sextett zumindest an der Überraschung schnuppern. Doch schon in den ersten Einzeln nahmen die guten Colditzer dem Gastgeber mächtig Wind aus den Segeln. An den Positionen eins bis drei gingen alle Einzel in zwei Sätzen an den Gegner. Realistisch betrachtet konnte nur Dirk Köpnick in seinem Einzel spielerisch mithalten. Auch er musste sich letztendlich in zwei knappen Sätzen geschlagen geben. Im Spitzendoppel versöhnten dann Rene Taubensee und Olaf Milkner die Zuschauer mit gekonnten Ballwechseln, Volleys und Passierbällen. Leider legte auch hier das Gästedoppel in den wichtigen Momenten zu, sodass den beiden Loberstädtern der Sieg nicht vergönnt war. Am Ende macht die 0:9 Pleite wenig Hoffnung auf einen Erfolg in den letzten beiden Matches. Zumal dabei noch der Vergleich mit dem Tabellenführer Einheit Frohburg auf den DTC wartet. Auf den zweiten Platz der Bezirksliga spielte sich dagegen die 2. Herren über 60 Jahre des DTC. Im letzten Match des Sommers gelang Uli Thiermann, Reimund Kuntze, Volker Löffler und Wolfgang Edelmann ein starker 5:1 Auswärtssieg bei der Spielgemeinschaft LVB Leipzig / HTC Südost Leipzig. Basis war die 3:1 Führung nach den Einzeln. Im Doppel griff dann auch Matthias Gille erfolgreich zum Schläger.

Dirk Köpnick kann sein Einzel lange offen halten (Foto: Alexander Prautzsch /LVZ)

  Ergebnisse

Bezirksliga: 2. Herren 60 – SG LVB Leipzig / HTC Südost Leipzig 5:1

Bezirksklasse: 2. Herren 40 – Colditzer TC 0:9

Bezirksklasse: 3. Herren 60 – TC Böhlitz- Ehrenberg II 4:2