Fehlstart ins neue Tennisjahr!


Mit einer 2:4 Bilanz ist den Mannschaften des Delitzscher Tennisclubs (DTC) der Aufgalopp in das neue Jahr deutlich missglückt. Und wie schon vor Wochenfrist, waren es vor allem die alten „Klepper“ die den jungen Pferden rein erfolgstechnisch den Weg wiesen. Ein kleines Meisterschaftsfinale erspielte sich die 2. Herren über 50 Jahre in der Wintercup- Bezirksklasse. Der 8:4 Erfolg gegen den TC Böhlitz- Ehrenberg bedeutet für die Männer um Kapitän Marek Wolanski das im kommenden Match gegen den Tabellenführer Einheit Frohburg der Platz an der Sonne auf dem Schläger steht. Auf dem selbigen haben souverän die Oldies der 1. Herren 60 des DTC in der Wintercup- Bezirksliga Platz genommen. Auch im Match mit der zweiten Vertretung des TC Waldheim im Tenniscenter Oschatz ließen die DTC- Herren keine Zweifel am Endresultat aufkommen. Uli Thiermann, Reimund Kuntze, Michael Klos und Wolfgang Edelmann siegten mit 12:0. Bemerkenswert dabei die Einzelleistung Edelmanns der beim 6:7, 7:6 und 11:9 wahrhaftig über die volle Distanz ging! Doch auch hier ist noch nicht aller Tage Abend, denn der Vergleich gegen die bisher ebenfalls ungeschlagenen Männer vom Colditzer TC steht Ende Februar noch aus. In eine Negativspirale geraten sind dagegen die Herrenmannschaften des DTC. Die 1. Herren des DTC hat zumindest mit dem Auftaktsieg schon einen Erfolg verbucht, handelte sich aber mit der 5:7 Niederlage gegen TC Rosenthal am Wochenende die dritte Pleite in Folge ein. Während die Erste in der Wintercup- Bezirksliga um den Klassenerhalt ringt, ist zwei Klassen tiefer die 2. Herren noch ohne Sieg. Am Wochenende war dieser gegen den TC Rosenthal II zum Greifen nah und wurde in den entscheidenden Doppelmatches leichtfertig aus der Hand gegeben. Aus DTC- Sicht gehört auch zur bitteren Erkenntnis, das in beiden Teams die regelmäßige Flut an Absagen vieler Spieler ein Grund für diese Misere sind. Hier bitten sich in den kommenden Monaten noch einige Möglichkeiten die Bilanzen auf zu hübschen.

Ergebnisse:

Wintercup- Bezirksliga    1. Herren DTC – TC Rosenthal 5:7

Wintercup- 1. Kreisklasse: 2. Herren DTC – TC Rosenthal II 4:8

Wintercup- Bezirksklasse: 1. Herren 40 DTC – TC Bad Lausick 1:11

Wintercup- Bezirksklasse: 2. Herren 50 DTC – TC B.- Ehrenberg 8:4

Wintercup-Bezirksliga: 1. Herren 60 DTC – TC Waldheim II 12:0

Winterrunde- Bezirksliga: 1. Herren 60 DTC – TC Markranstädt 1:11

Ausgerutscht zum Jahresabschluss!

Weihnachten steht vor der Tür und scheinbar waren einige der Delitzscher Tennismannschaften schon im Feiertagsmodus. Präsente wurden vor allem an die Gegner verteilt. Kurz vorm Bergfest der Winterhallenpunktspiele setzte es für den Delitzscher TC (DTC) in den sechs Vergleichen der letzten Wochenenden vier Niederlagen. Das Lametta am sonst eher trist geschmückten Christbaum lieferten die 1. Herren über 50 und 60 Jahre. Ähnlich den Kids die pünktlich zum Fest ihr Gedichtlein auswendig lernen, legten beide Teams eine bühnenreife Vorstellung aufs Parkett. Die Fünfziger festigten mit dem 12:0 gegen die SG LVB Leipzig II die Tabellenführung in der Wintercup- Bezirksliga. Ralf Pasternak, Klaus Ackermann, Jürgen Malze und Kapitän Rene Taubensee gaben im Sportpark Nischwitz in sechs Wettspielen nur ganze elf Aufschlagsspiele ab. Auch die Oldies der Sechziger bewohnen zurzeit das Penthouse der Winterrunden- Bezirksliga. Stefan Rudolph, Reimund Kuntze, Matthias Gille und Thomas Schmidt servierten den HTC Südost Leipzig mit 10:2 ab. Die zweite Pleite in Folge musste dagegen die 1. Herren des DTC einstecken. Im Bezirksliga- Wintercup kamen die Herren trotz über weite Strecken guter Leistungen gegen stark besetzte Leipziger vom TC RC Sport nicht über ein 2:6 hinaus. Top in Form war Philipp Pigors vom DTC, der seinen um eine Leistungsklasse besser eingestuften Kontrahenten Marius Vogt mit 6:3 und 6:3 besiegen konnte. Dämpfer im Kampf um die Staffelsiege in ihren Spielklassen mussten die bisher ungeschlagenen 2. Herren 50 und die 1. Herren 65 einstecken. Glück im Unglück hatte dabei die Fünfzigerreserve, denn sie bleibt ungeachtet der 4:8 Niederlage gegen den Oschatzer TV weiter
Branchenprimus der Wintercup- Bezirksklasse. Die 1. Herren 65 kostete das 2:10 gegen den Leipziger SC 1901 die Tabellenführung der Winterrunden- Bezirksliga. Nach einem kurzen Weihnachts- und Neujahrsbreak schlagen die ersten Teams bereist am 5. Januar wieder auf.

Ergebnisse:

WC- BL Herren
DTC – TC RC Sport Leipzig III 2:6
WC- 1. KK Herren
DTC – SV Schleußig 0:12
WC- BL Herren 50
DTC – SG LVB Leipzig II 12:0
WC- BK Herren 50
DTC – Oschatzer TV 4:8
WR- BL Herren 60
DTC – HTC Südost Leipzig 10:2
WR- BL Herren 65
DTC – Leipziger SC 1901 2:10

Weiter Aufwind unterm Hallendach!

Nach dem gelungenen Auftakt des Delitzscher Tennisclubs (DTC) in der Hallenpunktspielsaison 2018 /19 lief es auch an den beiden vergangenen Wochenenden fast wie am Schnürchen. Es ging für die Mannschaften des Vereins vom Wallgraben zwar nicht ganz so reibungslos weiter wie in den Vorwochen, aber dennoch blieb die Erfolgsbilanz des DTC mit 5:3 auf der positiven Seite. Dabei gingen die fünf Siege allesamt auf das Konto der Oldies des DTC. Weder um Oldies noch um Evergreens handelt es sich bei den Ladies der 1. Damen über 30 Jahre des DTC. Dass Sport jung und fit hält, sieht man den Damen ohnehin an und oft gesellt sich dann auch noch sportlicher Erfolg dazu. Zum Start ihrer Hallensaison besiegten Delitzscherinnen Petra Keller, Annett Lange, Silvana Hildebrandt und Simone Rudolph die Frauen des TC Markranstädt knapp durch das bessere Satzverhältnis. Im Wintercup- Bezirksligamatch hatte es nach vier Stunden Hallentennis 6:6 nach Matchpunkten gestanden. Mit den bereits zweiten Erfolgen zieren beide Herrenfünfzigmannschaften des DTC die Tabellenspitzen ihrer Spielklassen. Die Erste besiegte im Bezirksliga- Wintercup den Leipziger TC 1990 mit 10:2 und die Zweite machte es eine Klasse tiefer mit dem 12:0 gegen den VfB Leisnig noch ein Stück souveräner. Beide Teams sind aus DTC- Sicht nach Lage der Dinge und Einschätzung der Gegner erfreulicherweise Favoriten auf den Staffelsieg. Gleiches gilt für die 1. Herren über 60 Jahre des DTC in der Wintercup- Bezirksliga. Hier macht sich schon in den ersten beiden Matches die Verstärkung der Mannschaft durch alterstechnisch nachrückende Spieler bemerkbar. Gegen den TV Machern erspielten sich die Tenniscracks vom Wallgraben ein beeindruckendes 12:0 ohne Satzverlust. Zu einem Krimi kam es in der Woche. Die Helden des Mittwochs, die 1. Herren 65 des DTC trat im Tenniszentrum Abtnauendorf zum Bezirksligaklassiker gegen den TC Böhlen an. Am Ende des dreistündigen Thrillers verbuchte das Delitzscher Quartett bei Matchpunkt- und Satzgleichstand fünf Aufschlagspiele mehr auf dem Konto. Uli Thiermann, Helmut Pasternak, Matthias Gille und Wolfgang Edelmann behielten hier im Auf und Ab des spannenden Vergleiches die Nerven.


Die Damen 30 sowohl Outdoor wie Indoor schwer zu schlagen

Ergebnisse Winterhallenrunde bisher

WC-BL Damen 30
DTC – TC Markranstädt 6:6 (7:4)
WC-BL Herren
DTC – TC Rot Weiß Naunhof 10:2
DTC – SV Groitzsch 0:12
WC-1KK Herren
DTC II – TC Grün Weiß Leipzig 0:12
WC-BK Herren 40
DTC – HTC Südost Leipzig 0:12
DTC – VFB Leisnig 2:10
WC-BL Herren 50
DTC – Döbelner TC 8:4
DTC – Leipziger TC 1990 10:2
WC-BK Herren 50
DTC II – Wurzener TC II 10:2
DTC II – VfB Leisnig 12:0
WC-BL Herren 60
DTC – Döbelner TC 10:2
DTC – TV Machern 12:0
WR-BL Herren 60
DTC – TC Böhlitz- Ehrenberg 8:4
WR-BL Herren 65
DTC – Leipziger TC 1990 8:4
DTC – TC Böhlen 6:6 (3:3, 45:40)

WC- Wintercup
WR – Winterrunde
BL – Bezirksliga
BK – Bezirksklasse
KK – Kreisklasse

Asse unterm Hallendach!

Während sich der Delitzscher Herbst bislang ganz tennisfreundlich gibt und der Tennisverein vom Wallgraben dabei ist einen neuen Rekord für die Dauer der Freiluftsaison aufzustellen, starten die meisten Mannschaften des Delitzscher TC (DTC) schon unterm Hallendach. Und das schafften die DTC- Jünger an den beiden vergangenen Wochenenden ausnehmend erfolgreich. Gespielt wird in der Halle im Wintercup- und Winterrunden Modus. Im Cup werden in den vier Stunden Gesamtspielzeit zumindest komplette Einzel gespielt, während in der Winterrunde alle Wettspiele auf eine Spielzeit von einer Stunde begrenzt sind. Die Gesamtspieldauer beträgt hier drei Stunden. Der Wintercup erfreut sich nicht nur in Delitzsch immer größerer Beliebtheit, da die Ergebnisse der Spieler in ihre jeweilige Leistungsklassenwertung einfließen. Beiden Wettbewerben ist gemein, das immer Vierermannschaften gegeneinander antreten. Wie erwähnt war der Start für den DTC mit sechs Siegen aus sieben Matches sehr erfolgreich. Die 1. Herren des DTC sicherte sich in der Wintercup- Bezirksliga mit dem 10:2 Erfolg gegen den TC RW Naunhof wichtige Punkte im Rennen um den Klassenerhalt. Wie jedes Jahr machen gerade die DTC- Oldies eine gute Figur auf dem Hallenparkett. Die meisten trainieren schon seit einigen Wochen fleißig in der Halle und haben so kaum Umstellungsprobleme. Die ersten Resultate bestätigen dieses Engagement. Im Wintercup gewannen sowohl die 1. Herren als auch die 2. Herren über 50 Jahre ihren Ligaauftakt überzeugend. Die Erste besiegte den Döblener TC mit 8:4 und die Zweite stand dem mit einem 10:2 gegen den Wurzener TC in nichts nach. Alterstechnisch eine Etage höher erspielte sich die verstärkte 1. Herren 60 bei ihrem ersten Wintercupauftritt in der Mannschaftshistorie gleich ein 10:2 gegen den Döbelner TC. In den Winterrundenwettbewerben geht ebenfalls ein Sechzigerteam ins Rennen. Im Bezirksligavergleich mit dem TC Böhlitz- Ehrenberg vertraten Reimund Kuntze, Matthias Gille, Hannes Naujocks und Thomas Schmidt den DTC mit Bravour. Lohn für den sportlichen Aufwand war ein 8:4 Sieg. Bereits unter der Woche holten sich auch die 1. Herren 65 mit dem 8:4 gegen den Leipziger TC 1990 ihr erstes Erfolgserlebnis. Die Helden des Wochenteilers ringen mit viel Vehemenz um die Herausforderung Titelverteidigung in der Bezirksliga. An den nächsten beiden Wochenenden fliegen dann die Filzkugeln auch für die restlichen DTC- Teams zum ersten Mal über den Hallenboden.