Jugendvereinsmeisterschaften / Kinderfest 2022

Liebe Kids und Eltern,

der Verein möchte euch auch auf diesem Weg recht herzlich zu unserer diesjährigen Vereinsmeisterschaft sowie zum Kinderfest 2022 einladen. Aufgrund unserer 100 + 1 jährigen Geburtstages, soll dieses Jahr alles etwas anders ablaufen als in den Vorjahren. Das Kinderfest mit vielen Highlights, einem Eltern- Kind Turnier sowie den Endspielen der Konkurrenzen U12 und U15 findet am Sonnabend den 10.09. statt. Die Vorrundenspiele der U12 und U15 finden in der Vorwoche vom 05.09. – 09.09. statt. Den Anfängerwettbewerb planen wir am Freitag den 09.09. nachmittags zu spielen. Beginn am 10.09. ist um 10 Uhr. Je nach Eingang der Meldungen ist das Ende gegen 15 Uhr angedacht. Die Vorrundenspiele finden wie bereits erwähnt, in der Woche davor nach Absprache in den Nachmittagsstunden statt. In welchem Format, mit welchen Bällen und auf welcher Feldgröße wir das Eltern- Kind Turnier spielen entscheiden wir nach Eingang der Anmeldungen. Meldet euch bitte mit Namen und Angabe der Konkurrenz (U12 gemischt, U15 männlich und weiblich, Anfängerwettbewerb) in unsere WhatsApp- Chatgruppe „DTC- Jugendtraining“ an. Gleiches gilt für die Teilnahme am Eltern- Kind Turnier.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer:innen!

Teamabend der 1. Damen

Nach einer erfolgreichen Tennissaison luden die 1. Damen ihren Coach Alex zum ihrem Teamabend ein. Zugleich als kleiner Saisonabschluss gedacht, schlüpfte der DTC- Achter zunächst in die Lasertagwesten und danach in das Kartcockpit. War der Spaß beim Lasertag schon gut, so war beim Kartfahren der Actionfaktor nochmal eine Klasse höher. In den Kurven, bergauf, bergab und auf der Geraden war eine gute Mischung aus Bleifuß und Streckenkenntnis gefragt. Juanna und Maria flogen förmlich über den Asphalt, aber auch alle anderen steigerten mit jeder Runde ihren Mut. Abgerundet wurde alles mit einem italienischen Abendessen. Ein DANKESCHÖN an die Delitzscher Tennisgirls für die besonderen Stunden!

Tennisgirls 😍

Update Bezirksmeisterschaften der Senioren

Seit mehr als zwei Jahrzehnten war der Delitzscher TC wieder einmal Gastgeber für eine Einzelbezirksmeisterschaft im Erwachsenenbereich. Am vergangenen Wochenende fanden die Meisterschaften für die Seniorenspielklassen des Bezirkes Leipzig im Schatten des Delitzscher Barockschlosses statt. In den Altersbereichen Herren über 30, 40, 50, 60 und 70 Jahre gingen insgesamt 27 Teilnehmer ins Rennen um die Titel. In den ebenfalls angebotenen Damenkonkurrenzen konnten leider keine Bezirksmeisterehren vergeben werden, da sich zu wenige Damen eingeschrieben hatten. Der Delitzscher Turnierdirektor Lutz Lange hatte 33 Matches anzusetzen. Das Wetter spielte mit strahlendem Sonnenschein in Delitzsch mit. In allen Wettbewerben wechselten sich knappe und deutliche Ergebnisse ab. Da alle Matches auch für das persönliche Leistungsklassenranking eine Rolle spielten, legten sich alle Teilnehmer ordentlich ins Zeug. Erfreulicherweise konnte Marek Wolanksi vom Delitzscher TC den Vizebezirksmeistertitel bei den Herren über 60 Jahre erspielen. In allen Konkurrenzen setzten sich am Ende die favorisierten Männer durch. Abseits der Plätze überzeugte der Tennisclub vom Delitzscher Wallgraben als toller Gastgeber, der mit einer top präparierten Anlage und vielen fleißigen Händen ein gelungenes Turnier auf die Beine stellte.

Die Bezirksmeister der Senioren 2022

Herren 30: Brodkorb, Thomas (Leipziger TC 1990)

Herren 40: Steinert, Dennis (Leipziger TC 1990)

Herren 50: Hage, Steffen (TC RC Sport Leipzig)

Herren 60: Kholodov, Juri (TC RC Sport Leipzig)

Herren 70: Spiewak, Czeslaw (TC RC Sport Leipzig)

Marek Wolanski (Delitzscher TC)
Steffen Quellmalz (Delitzscher TC)
Podest Herren 60 (Bezirksmeister Juri Kholodov in der Mitte)

Mixedteam klettert Richtung Tabellenspitze

Mit dem zweiten Sieg in Folge pirscht sich das Mixedteam des Delitzscher TC an das Titelrennen der Bezirksliga heran. Gegen TC Böhlitz- Ehrenberg gewann das Delitzscher Quintett ungefährdet mit 4:2. „Teammanager“ Alex hatte diesmal die berühmte Qual der Wahl. Leider konnten die Leipziger nur mit einem Herren und zwei Ladies antreten, was die Siegchancen zwar optimierte, die Einsatzmöglichkeiten aber dezimierte. Energiebündel Ramon zerschnibbelte seinen mehr als fünf Leistungsklassen besser eingestuften Gegner im Delitzscher Staub. Zweiter Sieg beim dritten Einsatz 👌. Ein ähnlicher Streich wäre fast auch Clara gelungen, die mit einer couragierten und spielstarken Leistung ihre deutlich besser platzierte Kontrahentin in den Championstiebreak zwang. Ihre aufsteigende Form bestätigte Sophie, die ihrer Gegnerin beim klaren Zweisatzsieg keine Chance ließ. Das eigentlich Highlight war dann das Doppel von Carina und Philipp. Über knapp150 min. zeigten sowohl das DTC-Duett als auch das Leipziger Doppel vieles von dem was das Spiel zu zweit so attraktiv macht. Carina und Philipp pushten sich nach knapp verlorenem ersten Satz zu einem Satzgewinn im Tiebreak des zweiten Durchgangs. Im folgenden Championstiebreaks verschliefen sie etwas den Start und unterlagen am Ende um Haaresbreite. Doch da hatte der DTC das Match ja bereits gewonnen. Weiter geht es Ende August gegen den TabellenerstenTC Leipzig-Wahren.

Carina und Philipp spielen ein dramatisches Doppel
Motivation auch wenn mal ein Fehler passiert ist immer wichtig!

Sommerschleifchenturnier 2022

Ein ereignisreicher Tennistag ist soeben zu Ende gegangen. Zum traditionellen Sommerschleifchenturnier kreuzten 21 Aktive die Rackets. Im Teilnehmerfeld waren fast ausschließlich geübte Tenniskönner. Das ausgeglichene Tableau sorgte über weite Teile des Turniers für knappe Spiele. Zu sehen gab es klassisches Doppeltennis mit einer guten Mischung aus Grundlinien- und Volleyspiel. Dabei zeigten vor allen die Damen ihr gestiegenes Können am Netz. Die meisten standen in den sieben Runden fast drei Stunden auf dem Tenniscourt. Zwar steht an solchen Tagen das Siegen nicht im Vordergrund, dennoch galt es die Bestplatzierten zu ehren. Im Wettbewerb der Ladies siegte Juanna Keller vor Astrid Seim und Clara Reiche. Die Herrenkonkurrenz gewann Sven Sauerbrey, gefolgt von Tony Wedmann und Steffen Quellmalz. Wie immer geht ein DANKESCHÖN an die vielen fleißigen Helferinnen im Hintergrund!

Impressionen

Vorfreude beim gemeinsamen Fotoshooting
Nach getaner Rennerei
Podest der Ladies
Herren 1. und 3. Platz
Wertvollste Spielerin des Turniers

Energisches Finish des Delitzscher TC!

Am vergangenen Wochenende stand für fast alle Teams des Delitzscher TC (DTC) das letzte Punktspielwochenende auf dem Spielplan. Schnell verfliegt immer die wohl schönste und gleichzeitig anstrengendste Zeit für den ambitionierten Tennisspieler. Während Normalos ihr Wochenende in Familie verbringen, rennt und schwitzt der Filzkugeljunkie hitzegepeinigt über die rote Asche. Gelohnt hat es sich erneut für die 1. Damen des DTC. Beim Gastspiel in Markranstädt galt es auf dem ungewohnten Kunstrasen Platz 2 der Bezirksklasse zu verteidigen. Gegen gute Gegnerinnen war erneut ein Drama zu erwarten. Und die jungen Delitzscher Tennisladies ließen beim 5:4 ihr Herz auf dem Platz und kämpften sich mit dem letzten Championstiebreak erfolgreich ins Ziel. Auf die Leistung von Nancy Heinrich, Maria Barthel, Zoe Przinosch, Clara Reiche, Sophie Weikert, Juanna Keller, Lina Sljusarenko, Julia Milkner und Anastasia Malze sind alle am Wallgraben richtig stolz, ist sie doch mit viel Trainingselan erarbeitet. Ähnliches läßt sich über die 1. Herren des DTC sagen. Hier nimmt die Verjüngung der Mannschaft Formen an, auch weil bei den jüngeren Spielern endlich Trainingsfleiß in Leistungen auf dem Court mündet. Im Bezirksligafinale bezwangen Alexander Bernhardt, Philipp Pigors, Philipp Milkner, Patrick Wegner, Alexander Pitzschke und Nikolas Zschischang den HTC Südost Leipzig mit 5:4. Damit ging es sogar noch hoch auf den 3. Platz der Bezirksligaabschlusstabelle. Das Mixedteam des DTC reiste zum TC BW Leipzig. Nach der verlorenen Auftaktpartie hatte das Delitzscher Quartett genug Motivation im Gepäck. Mit 6:0 dominierten die Loberstädter die Partie. Zoe Przinosch und Clara Reiche nutzten den Schwung der Tags zuvor erfolgreich bestritten Damenmatches, während Steffen Reiche seine Routine ausspielte und Ramon Roselly erste Leistungsklassenpunkte verbuchte. Hier stehen noch etliche Partien aus, sodass der DTC hofft noch einmal in das Rennen um die Bezirksmeisterschaft eingreifen zu können. Die Jugendmannschaften des DTC hatten einen schweren Stand. Sowohl die U12 als auch die U15 konnten in ihren Vergleichen keine Matchpunkte holen. Hier ist im Training wie in den Einzel- und Doppelspielen noch mehr Ernsthaftigkeit gefragt.

1. Damen des DTC tolle Saison 2022 💪👋
MatchwinnerJuanna und Zoe erleichtert ☑️
Mission erfüllt! Mixed siegt im Leipziger Süden 👌

Sommerschleifchenturnier 2022

Sonnabend den 16. Juli 2022                                                                      

Let’s play Tennis
  • Veranstalter: Delitzscher TC 1921 e. V.
  • Wettbewerbe: Schleifchenturnier mit wechselnden Partnern (Doppel / Mixed)
  • Beginn:  9.00 Uhr 
  • Ende:  ca. 16.00 Uhr
  • Teilnahmeberechtigt:  alle Mitglieder des D TC, sowie Nichtmitglieder ab 14 Jahre
  • Anmeldungen:  durch Eintrag in die Meldeliste im Vereinsheim
  • oder per E- Mail an:  delitzscher-tc1921@t-online.de
  • Meldeschluss:  Freitag, der 15. Juli 2022 /19.00 Uhr
  • Startgeld:   5,-€ pro Teilnehmer

Mit der Anmeldung zu diesem Turnier ist jede(r) Teilnehmer(in) damit einverstanden, dass die Medien über das Ereignis informiert werden und ihrerseits darüber berichten. Die Informationen können auch im Internet veröffentlicht werden. Dabei können personenbezogene Daten von Teilnehmern genannt werden. Die Veröffentlichung ereignisbezogener Fotos ist eingeschlossen. Mit der Meldung akzeptieren die Spieler alle oben genannten Bedingungen. Der Veranstalter behält sich vor, Bedingungen zu ändern. Für kostengünstige Verpflegung sorgt der Verein! Nichtmitglieder sind gegen Schäden jeweder Art nicht versichert!

Bezirksmeisterschaft für die Damen 30

Am vergangenen Wochenende stand nicht nur das erste Stadtfest nach zwei Jahren Pause auf dem Programm, sondern auch einige entscheidende Punktspiele für die Teams des Delitzscher TC (DTC) . Am Sonnabend strahlte die Sonne bereits prächtig, als die Damen über 40 Jahre des TC Leipzig-Wahren zum Endspiel um die Sachsenmeisterschaft gehen den TC BW Dresden Blasewitz antraten. Die Leipzigerinnen bestreiten bereits das zweite Jahr in Folge ihre Heimspiele am Wallgraben. Unterstützt werden sie dabei von einigen Delitzscherinnen. Leider waren die Damen aus Elbflorenz an diesem Tag einfach zu gut und siegten mit 6:3. Punkte im Einzel und Doppel konnte Petra Keller vom DTC erspielen. Am Sonntag ließen es dann nicht nur die Delitzscher Landsknechte ordentlich krachen. Im Eiltempo bezwangen die Damen über 30 Jahre des DTC die SG LVB Leipzig mit 6:0. Erneut Petra Keller, Nancy Heinrich, Carolin Sommerer und Silvana Hildebrandt holten den fünften Sieg im fünften Match der Saison. Logische Konsequenz ist die Bezirksmeisterschaft, an der auch Maria Barthel und Kati Milkner ihren Anteil haben. Parallel rangen die Jungsenioren der 1. Herren 40 den ESV Dresden nieder. Die Delitzscher Oberligisten brauchten noch einen Sieg um in Sachen Klassenverbleib auf Nummer sicher zu gehen. Im Vorjahr unterlag man in Dresden weitestgehend chancenlos. Doch diesesmal war das DTC-Sextett aus einem anderen Holz geschnitzt. Alexander Bernhardt, Ralf Pasternak, Oliver Krutzger, Steffen Reiche, Norman Klug und Thomas Edelmann siegten nach sechs Stunden Spielzeit mit einem kuriosen 4:4 nach Matchpunkten aber zwei mehr gewonnenen Sätzen. Damit ist Delitzsch auch im Jahr 2023 in der höchsten sächsischen Spielklasse präsent. Das Spiel um Platz 2 der Verbandsliga verloren hat dagegen die 1. Herren 50 des DTC beim Chemnitzer TC Küchwald. Eine Altersklasse höher gelang der Sechziger des DTC ein versöhnlicher Abschluss. Marek Wolanski, Klaus Ackermann, Reimund Kuntze und Michael Klos siegten im Oberligaheimspiel gegen den TC BWH Dresden mit 4:2.. Erfreulich auch die Entwicklung der Damen über 50 Jahre. Die DTC- Spierinnen errangen mit dem 4:2 gegen den TC Schkeuditz den zweiten Sieg. Sibylle S. – Hagenbuch, Carola Weinold, Anett Keine, Judith Szmay und Annett Lange standen für die Delitzscher Farben am Netz. Ein denkbar knappes Rennen fuhren die Oldies der 1. Herren 65 des DTC im Heimspiel gegen den TC GW Machern. Ulli Thiermann, Reimund Kuntze, Dieter Sobian, Hannes Naujocks und Volker Löffler hatten bei Matchpunkt- und Satzgleichstand vier Aufschlagspiele mehr auf der Habenseite.

Ralf Pasternak bereitet ein Ass vor
Oliver Krutzger fixiert den Ball
Steffen Reiche jump jump
Alex…. wo bleibt der Ball?
Urgesteine bei der Matchanalyse

Herren safe in der Bezirksliga, Ladies erneut knapp unterlegen!

Gegen die Underdogs vom SV Schleußig wollte die 1. Herren des Delitzscher TC (DTC) ein weiteres Jahr Bezirksligatennis am Delitzscher Wallgraben sichern. Erneut sollten es die „Youngster“ richten. Von den Oldies war nur Routinier Alexander Bernhardt am Start. Das DTC- Sextett machte es klasse. Mit dem 9:0 gelang bei strahlendem Sonnenschein ein echtes Statement. Damit spielt der Club 2023 das zwanzigste Jahr in Folge in der höchsten Leipziger Spielklasse und ist so das wohl traditionellste Mitglied der Liga. Wesentlich spannender ging es bei den Oldies der Herren über 50 Jahre zu. In der Verbandsliga stand das prestigeträchtige Duell mit dem Wurzener TC an. In der Vorsaison verlor der DTC das Gastspiel in Wurzen. Am Sonnabend stand es 3:3 nach den Einzeln. Im Doppel zogen Ralf Pasternak, Carsten Engler, Jürgen Malze, René Taubensee, Stefan Rudolph und Thomas Edelmann nochmal mächtig an den Ketten. Zwei Matches wurden klar gewonnen. Mit dem 5:4Sieg geht man gestärkt in das Endspiel um Platz 2 gegen den Chemnitzer TC Küchwald. Die jungen Tennisladies der 1. Damen traten am Wallgraben gegen den Oschatzer TV an. Wie schon vor Wochenfrist gegen den Colditzer TC, war es lange ein Krimi bei 30°C. Leider überzeugten dieses Mal nur drei der sechs DTC-Spielerin vollends. Im Spitzeneinzel lieferten Nancy Heinrich (DTC) und Kati Ludewig ein hochklassiges und emotionales Match. Im entscheidenden Matchtiebreak wehrte Heinrich vier Matchbälle ab um dann diesen doch noch mit 8:10 abzugeben. Einen Lauf hat Zoe Przinosch, die gegen Oschatz ihre Erfolgsbilanz im Einzel auf 4:0 ausbaute. Mannschaftsführerin Clara Reiche erkämpfte sich ebenfalls ein wichtiges Erfolgserlebnis. Nach dem 2:4 Rückstand konnte auch Sophie Weikert im Doppel einen Matchpunkt beisteuern. Die knappe 4:5 Niederlage beläßt die Delitzscherinnen noch knapp vor den Oschatzerinnen. Im letzten Vergleich der Sommersaison muss gegen den TC Markranstädt klar gewonnen werden um die Vizemeisterschaft zu realisieren. Immerhin kleine Lichtblicke lieferte die U12 gemischt. Bisher eher chancenlos gegen die überlegene Leipziger Konkurrenz, konnten die DTC-Kids zumindest ihre ersten Matchpunkte erringen. Nina Borrmann, Sarah Brose, Lotta Kilz, Nino Bolte und Lou Przinosch lieferten der SG LVB Leipzig bei der 2:4 Niederlage richtig Gegenwehr. Zu erwarten waren die Pleiten der 1. Herren 40 und 60 in der Oberliga. Ersatzgeschwächt gingen die Vierziger beim Aufstiegsfavoriten TC BWH Dresden mit 0:9 unter. Ähnlich auf verlorenem Posten standen die Senioren der 1. Herren 60 des DTC. Beim Oberligatabellenführer TC RC Sport Leipzig setzte eine deutliche 0:4 Klatschen. ❤️🎾 DTC

Sportliche Aufschlagstudie Clara Reiche (1. Damen DTC)

Hitzeschlacht im Aufstiegsendspiel

Als am vergangenen Sonnabend das Spitzenspiel der Bezirksklasse zwischen den Delitzscher Damen und denen des Colditzer TC anstand, war das Thermometer am Wallgraben schon deutlich über die 30°C Marke geklettert. Die Sonne brannte vor allem auf die Plätze 2 bis 5. Zu beneiden waren die Tennisladies also nicht, was sie dann aber in den folgenden sechs Stunden zeigten nötigte allen Zuschauern Respekt ab. Das beide bisher ungeschlagenen Teams gewinnen und aufsteigen wollten merkte man von Beginn an. Als Nancy Heinrich im Spitzeneinzel den Delitzscher TC (DTC) in Führung brachte, schien ein wichtiger Schritt gemacht. Auch die Delitzscher Zwei Zoe Przinosch wirbelte beim ihrem klaren Zweisatzsieg gegen Simone Voye über den Centercourt. Den dritten Einzelpunkte für den DTC holte die junge Anastasia Malze, die ausgerechnet im Topspiel zum ersten Punktspieleinsatz kam. Ein vierter Matchpunkt hätte wohl bereits den Sieg für die Delitzscher Farben bedeutet. Am nächsten dran war Sophie Weikert die sich nach verlorenem ersten Satz stark zurück spielte, dann jedoch denkbar knapp im Championstiebreak unterlag. Beim 3:3 Unentschieden mussten nun wie es sich für einen echten Krimi gehört, die Doppel entscheiden. Schon vor Beginn standen die Damen des Gastgebers ein bisschen selber im Weg. So mussten sie im Doppel auf ihre Eins verzichten. Leider ging ein Doppel somit schnell an den Gegner. In den beiden anderen Doppelvergleichen zeigten die Zoe Przinosch, Clara Reiche, Sophie Weikert und Anastasia Malze welch große Fortschritte sie im Training gemacht haben. Reiche und Malze wuchsen über sich hinaus und drehten ein schon verloren geglaubtes Spiel. 4:4. Nun schauten alle auf das Doppel Przinosch / Weikert. Das Spielgesschehen wogte auch hier hin und her. Erster Satz verloren, abhaken, im Zweiten 4:1 Führung und dann doch der fiese Tiebreak. Satzball DTC, Matchball Colditz und das alles immer noch bei locker 30°C. Am Ende fehlte den Ladies leider das Quentchen Glück als der Colditzer TC seinen zweiten Matchball nutzte. Danach war die Enttäuschung im DTC- Lager schon groß, aber auch der Stolz einem guten Gegner mit durchgängig besseren Leistungsklassen ein solches Match abgerungen zu haben. Viel Zeit zum Trübsal blasen bleibt eh nicht, denn am Sonntag wartet im Heimspiel gegen den Oschatzer TV eine nicht minder schwere Herausforderung. Hier soll auf jeden Fall Platz 2 verteidigt werden. Solche Spitzenplätze sind für die Herren über 40 Jahre des DTC leider ausser Sicht. Im Rennen um den Oberligaklassenerhalt schafften Alexander Bernhardt, Ralf Pasternak, Oliver Krutzger, Steffen Reiche, Norman Klug, Patrick Wegner und Thomas Edelmann den Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten ATV Leipzig. Wichtig dabei war die Deutlichkeit des Erfolges. Das 9:0 verbessert das eventuell entscheidende Matchpunktverhältnis des DTC wesentlich. Noch stehen in der Oberliga zwei Vergleiche aus. Leider war dieser Sieg der einzige des DTC am bisher sonnigsten Wochenende des Jahres. Unter den Pleiten war die der 1. Herren 50 des DTC beim TC BW Leipzig wohl die unangenehmste. Der Delitzscher Verbandsligist konnte die Niederlage bei bereits geschafften Ligaverbleib verschmerzen. ❤️🎾 DTC

Bibbern und Daumen drücken für den Aufstieg!