Nachklapp zum Mazda- Lauf 2024 in Eilenburg

Beim diesjährigen Mazda- Lauf in Eilenburg waren Anfang März einige DTC- Mitglieder mit Laufschuhen auf dem Asphalt unterwegs. Für das DTC and Friends Team spulte Familie Wackernagel insgesamt 15 km ab. Willy Wackernagel war mit knapp 25 Minuten auf der 5km Strecke am schnellsten unterwegs. Auch Carina Kubern war als Starterin für den DTC unterwegs. Sie brauchte für die 5km 28 Minuten und 18 Sekunden. 🎾❤DTC

DTC and Friends Team vor dem Startschuss

Update vom Platzbau!

In der vergangenen Woche und an den Osterfeiertagen haben wir, die eigentlich während der Saison geplante Rundumerneuerung der Linien auf den Plätzen 2 & 3 vorgezogen. Dank Werner, Klaus, Johann, Krzystof, Patrick und Alex brauchten wir für die doch recht aufwendige Maßnahme nur gut drei Tage. Nun muss nochmal gewalzt werden, dem folgen einige Korrekturarbeiten an den Linien und dann können die Netze endlich ausgeworfen werden. Drückt die Wetterdaumen, dass es bald losgehen kann! 🎾❤ DTC

Plätze 2 & 3 im neuen Liniengewand

Über die Ziellinie gebracht………

haben die Mannschaften des Delitzscher TC (DTC) die Winterhallensaison und das außerordentlich erfolgreich. Die sich sonst meist wie ein alter Kaugummi unterm Schuh ziehende kalte Saison, war mit insgesamt 24 Siegen aus 32 Vergleichen ein echtes Ass. Die zwei Highlights setzten die Damen über 30 Jahre und die Oldies über 60 Jahre. Beide DTC- Mannschaften spielten eine ungeschlagene Runde in der Wintercup-Bezirksliga. Belohnt haben sich sowohl die Damen als auch die Herren am letzten Spieltag mit der Bezirksmeisterschaft. Die Männer um Kapitän Marek Wolanski hatten gegen den TC Rosenthal den bisher schwersten Widerstand zu brechen. Das erfolgreiche Quartett, dass Klaus Ackermann, Reimund Kuntze und Johannes Stietzel komplettierten legten den Grundstein mit drei Siegen im Einzel. Dem folgte noch ein Doppel zum 8:4 Endstand. Noch dominanter der Auftritt der Jungseniorinnen gegen den die Spielvereinigung Espenhain/Böhlen. Auch ohne Mannschaftsführerin Petra Keller siegten die Delitzscherinnen in der Sportmühle Nischwitz mit 12:0. Carolin Sommerer , Carina Kubern, Silvana Hildebrand und Kirsten Zimmermann erspielten sich den fünften Sieg ohne Matchpunktverlust in Folge. Carina Kubern zeigte in ihrem Einzel beim 6:3 und 7:5 gute Nerven gepaart mit den entsprechenden kämpferischen Qualitäten. Bemerkenswert, ist der Zugewinn den die ohnehin spielstarken heimischen Ladies durch die beiden Zugänge Carolin Sommerer und Kirsten Zimmermann erfahren haben. Die zwei zuvor bei Leipzig- Wahren aktiven Damen, erhöhen seit dem letzten Sommer durch ihren Trainingsfleiß und ihre Zuverlässigkeit die bereits vorhandene Qualität des Teams. Etwas unglücklich dagegen, der „Schlussspurt“ der DTC- Herren über 50 Jahre. Mit der dritten Niederlage in Serie verabschiedeten sich die Männer in die kommende Sommersaison. Gegen den Leipziger TC 1990 konnte nur Krzystof Cwyl zwei Matchpunkte erringen. Dass dem Team auf der Zielgeraden ein bisschen die Luft ausging, ist dank der vier Siege zuvor und einem vierten Platz im Endklassement verschmerzbar. 🎾❤️ DTC

Carolin´s Glückskuh das Pendant zum berühmten zwölften Mann!

Update Mitgliederversammlung / Platzbau 2024

Am vergangenen Freitag fand im Vereinsheim unseres Club die jährliche Mitgliederversammlung statt. Da keine Wahlen anstanden, war wie leider zu erwarten, die Zahl der anwesenden Mitglieder eher gering. Wohlwollend könnte man das „Desinteresse“ auch als Zustimmung zur der vom Vorstand geleisteten Arbeit auffassen. Die knapp über 20 Anwesenden lauschten den Jahresberichten von Präsidentin Petra Keller und Kassenwart Lutz Lange. Als Fazit lässt sich festhalten, dass das Gesamtbild des Vereins rund herum solide ist. Wichtig ist dies vor allem, da mit der geplanten Dachsanierung des Vereinsheims und der später anstehenden Erneuerung des Heizsystems größere Investitionen anstehen. Anschließend wurde von unseren Kassenprüfern Volker Löffler und Werner Szmay die Entlastung des Vorstandes vorgeschlagen, welche dann auch per Abstimmung gewährt wurde. Ein DANKESCHÖN gebührt unseren beiden Prüfern, die schon seit Jahren diese Funktion übernehmen. Zugestimmt wurde dem Antrag eines Mitgliedes auf Erlassung des Pflichtstundenanteils für Mitglieder über 80 Jahre. D. h. ab dem Jahr 2025 zahlen alle Mitglieder die älter als 80 Jahre sind nur noch den reinen Tennisbeitrag ohne Pflichtstundenanteil. Geehrt wurden zudem unsere langjährigen Mitglieder für ihre Treue zum Verein. Helmut Pasternak z. B. begeht 2024 bereits das 70igte Jahr im Club! Dank des bisherigen Wetters liegen wir in Sachen Frühjahrsinstandsetzung zwei Wochen voraus. So war z. B. die von uns beauftragte Platzbaufirma bereits Mitte der Woche vor Ort. Wenn das Wetter weiter mitspielt, ist für die kommenden beiden Wochen die Verlegung neuer Linien und nochmaliges Walzen der Plätze geplant. Wer also den Verein bei den anstehenden Arbeiten auf den Tenniscourts unterstützen will, kann gerne in den frühen oder späten Nachmittagsstunden am Wallgraben vorbeischauen. Nach jetzigem Stand ist die Freigabe der Plätze für das erste Aprilwochenende avisiert . 🎾❤ DTC

DTC- Ladies weiterhin ganz in Weiß

Die Jungseniorinnen über 30 Jahre unseres Vereins wurden auch im vorletzten Spiel der Wintersaison ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. Auch der Tabellendritte der Wintercup- Bezirksliga , die Spielvereinigung Döbeln / Leisnig, hatte auf dem Weg zur erneuten Bezirksmeisterschaft kein Stolpersteinpotenzial. Zwar genossen die Frauen aus Döbeln und Leisnig in der eigenen Halle einen kleinen Heimvorteil, dieser spielt aber beim deutlichen 12:0 Endstand kaum eine Rolle. Trotz des klaren Resultats wurden die Delitzscherinnen vor allem in den Spitzeneinzeln gefordert. Petra Keller vom DTC drehte einen 1:5 Rückstand im ersten Satz noch zu einem 7:5 und 6:2. Carolin Sommerer musste gegen Katja Straßberger in lange Ballwechsel gehen und bewies beim Zweisatzsieg ihr athletisches Können. Mareen Klenke und Silvana Hildebrandt hatten dagegen einen eher „ruhigeren“ Sonnabendnachmittag. Somit war das Match schon nach den Einzeln entschieden und das DTC- Quartett konnte im Doppel befreit aufspielen. Vor dem Saisonfinale sind die DTC- Ladies nur noch theoretisch von Platz 1 zu verdrängen und könnten sich sogar eine knappe Niederlage leisten. Fast im Gleichschritt und ähnlich souverän spielt sich die 1. Herren über 60 Jahre durch die Wintercup- Bezirksliga. Gegen den TV Machern GW trumpften die Oldies spielstark auf. Auch in dieser Partie, war der DTC in den vier Einzeln nicht zu schlagen. Marek Wolanski, Klaus Ackermann, Rene Taubensee und Reimund Kuntze besiegten die Randleipziger letztendlich mit 10:2. Im Vergleich mit dem TC Rosenthal am letzten Spieltag wollen die Herren den Bezirksmeistertitel endgültig an den Lober holen. Die kleine Restchance auf eben diesen Titel verspielt hat dagegen die 1. Herren 40 des DTC. Leicht ersatzgeschwächt reisten die Delitzscher zum Döbelner TC. Steffen Reiche und Krzystof Cwyl hielten mit ihren Einzelerfolgen die DTC- Hoffnungen am Leben. Aufgrund des Zwischenstandes war jedoch klar, die DTC- Vier musste beide Doppel taktisch aufstellen. Dieses Unterfangen gestaltete sich am Ende zu schwierig, denn letztendlich gab der DTC bei der 4:8 Niederlage beide Doppel ab. Neben dem ohnehin schon ärgerlichen Verletzungspech, leistete die SG LVB Leipzig im Spiel gegen den Tabellenführer Frohburg die erhoffte Schützenhilfe, die durch die DTC- Niederlage allerdings verpuffte. Dennoch zeigten sich Steffen Reiche und Neuling Krzystof Cwyl über die ganze Runde in Topform. Am späten Sonntagabend flatterte ein weiteres Erfolgserlebnis in die Delitzscher Tennisredaktion. Unsere 1. Herren beendete die Wintercup- Saison mit einem tollen 12:0 Erfolg gegen den Leipziger SC 1901 III. Der heimische Bezirksligist zeigt nicht erst seit diesem Winter ein verjüngtes Gesicht. Im Leistungszentrum Abtnauendorf setzte jedoch der erfahrenste Spieler den Zug auf das Siegergleis. Oliver Krutzger bog ein schon verloren geglaubtes Einzel im Championstiebreak um. Auch Alexander Schmidt vollbrachte einen ähnlichen Coup, während Philipp Milkner und Alexander Pitzschke weniger Mühe in ihren Einzeln hatten. Zusammen mit den beiden noch folgenden Doppelsiegen, spielte sich das DTC- Team auf den fünften Platz der Tabelle direkt hinter die Jungstars des Tennisleistungszentrums Espenhain. 🎾❤DTC

Erfolgreiche DTC- Damen 30 entkommen auch dank der Maskottchen den berüchtigten Döbelner Wasserfällen!

Beitragseinzugsverfahren

Ein kurzer Hinweis an alle die dem Verein eine Einzugsermächtigung zum abbuchen des Mitgliedsbeitrags erteilt haben. Die jeweiligen Mitgliedsbeiträge werden zum Ende des Monats März durch uns von den angegebenen Konten abgebucht.

Delitzscher Tennisdamen siegen im Spitzenspiel

Mit einem ungefährdeten 8:0 Erfolg im Spitzenspiel der Wintercup- Bezirksliga stehen die Damen über 30 Jahre des Delitzscher TC (DTC) vor der Bezirksmeisterschaft und damit der Titelverteidigung. Gegen die zuvor ebenfalls ungeschlagenen Ladies des TC RC Sport Leipzig spielten Petra Keller, Carolin Sommerer, Mareen Klenke und Kirsten Zimmermann ein durchweg souveränes Match. Spannend und entscheidend war der Dreisatzsieg von Carolin Sommerer, der den Gesamterfolg auch ohne die Doppel sicherstellte. Mit nun vier Siegen unterm Hallendach haben die Delitzscherinnen noch zwei Vergleiche zu bestreiten, in die sie aber als klare Favoritinnen gehen. Auch die verjüngte 1. Herren des DTC sorgt in der Halle für positive Nachrichten. Vor kurzem beseitigte das DTC- Quartett aus Oliver Krutzger, Philipp Milkner, Alexander Pitzschke und Alexander Schmidt letzte Zweifel am Saisonziel Klassenerhalt. In der Wintercup- Bezirksliga holten sich die Herren ein mehr als deutliches 12:0 gegen den Tabellenletzten vom TC RW Naunhof. Aufgrund der Tabellensituation geht es am letzten Spieltag gegen die dritte Vertretung des Leipziger SC 1901 nur noch um die berühmte goldene Ananas. Die kleine Chance auf die Bezirksmeisterschaft gewahrt, hat die erste Vierziger des DTC. In der Sportmühle Nischwitz dominierten Steffen Reiche, Patrick Wegner, Norman Klug und Krzystof Cwyl das Match gegen den SV Lindenau. Punktspielneuling Krzystof Cwyl konnte bereits sein zweites Spiel in diesem Winter gewinnen und damit die DTC- Vier endgültig auf die Siegerstraße bringen. Somit gelang es den Druck auf den Tabellenführer Einheit Frohburg aufrecht zu erhalten. Der DTC hat noch einen Vergleich zu bestreiten und muss mit seinem deutlich besseren Matchpunktverhältnis auf eine Niederlage der Frohburger Jungsenioren hoffen. Ein wenig die Luft raus ist dagegen eine Altersklasse höher. Nach vier Erfolgen, gingen die letzten beiden Partien der DTC- Herren über 50 Jahre verloren. Gegen den TV Machern GW war bei der 2:6 Niederlage durchaus mehr drin. Das Spitzeneinzel wurde durch Ralf Pasternak klar gewonnen, während die restlichen drei Einzel knapp in zwei bzw. drei Sätzen nach Machern gingen. Unglücklicherweise dauerte das Dreisatzmatch solange, das keine Zeit mehr für eine Aufholjagd im Doppel war. Das finale Spiel der Hallensaison gegen den Leipziger TC 1990, bietet für die Oldies eine Chance in die Erfolgsspur zurück zu finden. Weiter einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze der Wintercup- Bezirksliga ziehen die DTC- Herren 60. In Bestbesetzung gewannen Marek Wolanksi, Klaus Ackermann, Rene Taubensee und Reimund Kuntze auch gegen den Wurzener TC klar mit 10:2. Obwohl noch zwei Spiele ausstehen, scheint hier angesichts der starken Auftritte eine weitere Bezirksmeisterschaft nur noch eine Formsache. 🎾❤ DTC

Spannende Titelrennen!

Aus der Zweckgemeinschaft Tennisspieler und Halle entsteht gerade in diesem Winter beim Delitzscher TC (DTC) eine „Liebe“ auf den zweiten Blick. Zwar war kurz vor Jahresende die Erfolgskurve der Punktspielteams des DTC etwas abgeflacht, nun stieg sie mit Beginn des neuen Jahres wieder an. Nach den letzten zehn Matches verließen die Delitzscher siebenmal den Platz als Gewinner. Einen in Sachen Klassenerhalt eminent wichtigen zweiten Sieg in der Wintercup- Bezirksliga erspielten sich Philipp Pigors, Oliver Krutzger, Philipp Milkner und Alexander Pitzschke nervenstark gegen die zweite Vertretung des Leipziger SC 1901. Pigors und Pitzschke hielten den DTC im Einzel mit ihren gewonnenen Matchpunkten am Leben und im Doppel zeigten dann auch Krutzger und Milkner ihre Klasse. Im Kampf gegen den Rückstand und die ablaufende Spielzeit trug die berüchtigte Delitzscher Doppelstärke das DTC- Quartett zum Triumph. In der nächsten Ansetzung gegen den noch sieglosen Tabellenletzten aus Naunhof, kann das Saisonziel ein weiteres Jahr Bezirksliga vorzeitig erreicht werden. In anderen Sphären spielen die Damen über 30 Jahre des DTC. Das stark aufgestellte Damenteam dominiert zurzeit die Wintercup- Bezirksliga. Ungeschlagen und mit insgesamt nur vier verlorenen Matchpunkten stehen die Ladies an der Tabellenspitze. Dazu bei trugen in den letzten Wochen die 12:0 Erfolge gegen den TC GW Leipzig und den TV Machern. In beiden Matches trat die Mannschaft in der Besetzung Petra Keller, Carolin Sommerer, Silvana Hildebrand und Kirsten Zimmermann an. Doch Vorsicht ist geboten, denn der aktuelle Tabellenzweite vom TC RC Sport Leipzig ist ebenfalls noch unbezwungen und so steigt Anfang Februar das wahrscheinlich entscheidende Spitzenspiel um die Bezirksmeisterschaft gegen die Leipziger Frauen. Vorerst die Tabellenführung in der Wintercup- Bezirksliga abgeben, mussten die Jungsenioren der 1. Herren 40 des Delitzscher TC. Etwas unglücklich abgelöst, wurden die Herren dabei vom letzten Gegner dem TC Frohburg. Im Tennisleistungszentrum Espenhain musste die DTC- Vier frühzeitig verletzungsbedingt zwei Matchpunkte quasi kampflos abgeben. Dennoch schafften Steffen Reiche, Norman Klug und Krzystof Cwyl einen Unentschieden nach Matchpunkten, verloren aber durch dass aus der Verletzung resultierende schlechtere Spielverhältnis die Partie. Nun sind die Delitzscher neben den eigenen Herausforderungen auf Schützenhilfe angewiesen, um die bis dato ungeschlagenen Frohburger in den letzten Partien noch abzufangen. Ebenfalls ein Kopf an Kopf Rennen bestreiten eine Altersklasse höher die Herren 50 des DTC. Schläger an Schläger sind sie dabei mit den Oldies des TC RW Naunhof, die momentan die Nase etwas vorn haben. Beide Mannschaften haben bei bereits fünf ausgetragenen Matches jeweils eine Niederlage zu verzeichnen, wobei der direkte Vergleich an den DTC ging. Ein Novum stellt das Standardergebnis von 8:4 dar, das bisher in jedem Vergleich der DTC- Mannschaft als Endergebnis das Scoreboard zierte. Auch gegen den Wurzener TC II und gegen den Döbelner TC 05 sorgten Ralf Pasternak, Steffen Reiche, Thomas Edelmann und Jens Lersow für diese Zahlenkombination zu Gunsten des DTC. Will man noch die Klassementspitze der Wintercup- Bezirksliga erklimmen, gilt es die letzten Matches möglichst deutlich zu gewinnen um das Matchpunkteverhältnis noch stärker in Positive zu verschieben. Über den Schritt des Jägers ist das älteste DTC- Team die 1. Herren über 60 Jahre schon hinaus. Auf dem 1. Platz der Wintercup- Bezirksliga rangierend, zählen die Männer um Mannschaftsführer Klaus Ackermann zu den Gejagten. Doch gerade im „erfahrenen“ Tennisalter hat man schon viele Matches gesehen und die oder andere enge Situation auf dem Court bestanden. Jüngst gewannen Marek Wolanski, Klaus Ackermann, Reimund Kuntze und Stefan Rudolph das Spiel gegen die Herren des TC Böhlitz- Ehrenberg abgezockt mit 10:2. Bei drei Siegen aus drei Spielen, fehlen zur Bezirksmeisterschaft noch weitere drei Erfolge aus den verbleibenden drei Vergleichen. Man ist also geneigt zu sagen, aller guten Dinge sind drei. 🎾❤️ DTC

Unsere 1. Herren im Scheinwerferlicht der größeren Tenniswelt

Vereinsbüro aufgehübscht!

Pünktlich zum Start des neuen Jahres erstrahlt unser Büro im Vereinsheim in anderen Farben und mit einem neuen Bodenbelag. Dank der beiden Delitzscher Firmen Höllein Bodenbeläge GmbH (Herr Thomas Höllein) und Rast The Color Company (Herr Ralf Rast) können wir die Geschäfte des Vereins in einem angenehmen Umfeld weiterführen. Die Firma Höllein Bodenbeläge GmbH stellte unserem Verein sowohl den Bodenbelag, als auch dessen Verlegung kostenfrei zur Verfügung. Die Farbe für die Wände stiftete die Firma Rast The Color Company ebenfalls kostenfrei. Beide Unternehmen gehören schon seit langem zu den Freunden und Förderern des Delitzscher TC. 🎾❤️DTC

DANKESCHÖN!!!