Bezirksmeisterschaft für die Damen 30

Am vergangenen Wochenende stand nicht nur das erste Stadtfest nach zwei Jahren Pause auf dem Programm, sondern auch einige entscheidende Punktspiele für die Teams des Delitzscher TC (DTC) . Am Sonnabend strahlte die Sonne bereits prächtig, als die Damen über 40 Jahre des TC Leipzig-Wahren zum Endspiel um die Sachsenmeisterschaft gehen den TC BW Dresden Blasewitz antraten. Die Leipzigerinnen bestreiten bereits das zweite Jahr in Folge ihre Heimspiele am Wallgraben. Unterstützt werden sie dabei von einigen Delitzscherinnen. Leider waren die Damen aus Elbflorenz an diesem Tag einfach zu gut und siegten mit 6:3. Punkte im Einzel und Doppel konnte Petra Keller vom DTC erspielen. Am Sonntag ließen es dann nicht nur die Delitzscher Landsknechte ordentlich krachen. Im Eiltempo bezwangen die Damen über 30 Jahre des DTC die SG LVB Leipzig mit 6:0. Erneut Petra Keller, Nancy Heinrich, Carolin Sommerer und Silvana Hildebrandt holten den fünften Sieg im fünften Match der Saison. Logische Konsequenz ist die Bezirksmeisterschaft, an der auch Maria Barthel und Kati Milkner ihren Anteil haben. Parallel rangen die Jungsenioren der 1. Herren 40 den ESV Dresden nieder. Die Delitzscher Oberligisten brauchten noch einen Sieg um in Sachen Klassenverbleib auf Nummer sicher zu gehen. Im Vorjahr unterlag man in Dresden weitestgehend chancenlos. Doch diesesmal war das DTC-Sextett aus einem anderen Holz geschnitzt. Alexander Bernhardt, Ralf Pasternak, Oliver Krutzger, Steffen Reiche, Norman Klug und Thomas Edelmann siegten nach sechs Stunden Spielzeit mit einem kuriosen 4:4 nach Matchpunkten aber zwei mehr gewonnenen Sätzen. Damit ist Delitzsch auch im Jahr 2023 in der höchsten sächsischen Spielklasse präsent. Das Spiel um Platz 2 der Verbandsliga verloren hat dagegen die 1. Herren 50 des DTC beim Chemnitzer TC Küchwald. Eine Altersklasse höher gelang der Sechziger des DTC ein versöhnlicher Abschluss. Marek Wolanski, Klaus Ackermann, Reimund Kuntze und Michael Klos siegten im Oberligaheimspiel gegen den TC BWH Dresden mit 4:2.. Erfreulich auch die Entwicklung der Damen über 50 Jahre. Die DTC- Spierinnen errangen mit dem 4:2 gegen den TC Schkeuditz den zweiten Sieg. Sibylle S. – Hagenbuch, Carola Weinold, Anett Keine, Judith Szmay und Annett Lange standen für die Delitzscher Farben am Netz. Ein denkbar knappes Rennen fuhren die Oldies der 1. Herren 65 des DTC im Heimspiel gegen den TC GW Machern. Ulli Thiermann, Reimund Kuntze, Dieter Sobian, Hannes Naujocks und Volker Löffler hatten bei Matchpunkt- und Satzgleichstand vier Aufschlagspiele mehr auf der Habenseite.

Ralf Pasternak bereitet ein Ass vor
Oliver Krutzger fixiert den Ball
Steffen Reiche jump jump
Alex…. wo bleibt der Ball?
Urgesteine bei der Matchanalyse